Barockpferde-Cup auf der Equitana, Essen

Rund ums Thema Pferd und die klassische Reitkunst

Moderator: Josatianma

Sunnysbaby

Beitrag von Sunnysbaby »

Ich bin absolut schockiert! :shock: Wie kann men ein so junges pferd wie den PRE an einer M dressur starten lassen!!! :evil:
Für sowas habe ich überhaubt kein Verständniss!
ich schicke ja ein 3 jähriges kind auch nicht zu den balettmeisterschaften! :evil: :evil: :evil:

Unser eins bemüht sich seinen friesen mit 3 jahr nicht im Punkt Bodenarbeit zu überfordern und macht sich ohne ende gedanken obdas erste mal drauf sitzten mit 3 1/2 wohl zu früh wäre und ob man überhaubt mit 4 anfangen soll zu reiten und dann sieht man sowas auf der Equitana! :shock:

horsman
User
Beiträge: 2875
Registriert: Mo, 25. Sep 2006 12:04
Wohnort: NRW

Beitrag von horsman »

@BigMama
Sol war noch nie Spanier, sondern Portugiese.
Die mauen Vorstellung haben mit Verzüchtungen nichts zu tun, sondern mit der Reiterei, die niemals auf Leichtigkeit schaut.

@Sunnybaby
Das Reglement regelt das Mindestalter. Wenn dort 6-jährige Pfere erlaubt sind, liegt es lediglich im Ermessen des Besitzers/Reiters das Pferd dort zu starten.


"War von Anfang an meine Befürchtung das auf diesen Cups doch nur der Warmblutszene hinterhergedackelt "

Genau so ist es. Warum sollte es auch anders sein, wenn die gleichen Prüfungskriterien, der gleiche Prüfungsmodus, die selben Prüfungsaufgaben und die selben Richter heran gezogen werden.
Zuletzt geändert von horsman am Di, 20. Mär 2007 10:39, insgesamt 1-mal geändert.

Sunnysbaby

Beitrag von Sunnysbaby »

Ja, genau das meine ich! Wie kann man gegenüber dem pferd so verantwortungslos sein!? :shock: :evil:

Benutzeravatar
chica
Admin
Beiträge: 5813
Registriert: Di, 19. Sep 2006 20:59
Wohnort:

Beitrag von chica »

horsmän hat geschrieben:Warum sollte es auch anders sein, wenn die gleichen Prüfungskriterien, der gleiche Prüfungsmodus, die selben Prüfungsaufgaben und die selben Richter heran gezogen werden.
Naja, ganz so krass würde ich das jetzt nicht darstellen. Die Richter waren diesmal wirklich fair und haben meiner Meinung nach nach klassischen Gesichtspunkten gerichtet.

Ansonsten bin ich gespannt, was und ob der Barockverband für Barockturniere in Zukunft auf die Beine stellen will...

Und die Altersgrenze gehört ganz klar nach oben gesetzt! Ein 8jähriger hat in einer S nix verloren, ganz zu schweigen von dem 6jährigen in der M *kopfschüttel*
LG Ines
................................................
"Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart."
(Noël Pierce Coward)
Bild

lalala

Beitrag von lalala »

Der einzige Vorwurf meinerseits an die Richter : sie haben zu hohe Noten gezogen...die Begründungen waren aber in Ordnung
Das Reglement regelt das Mindestalter. Wenn dort 6-jährige Pfere erlaubt sind, liegt es lediglich im Ermessen des Besitzers/Reiters das Pferd dort zu starten.
Ja, eben...6jährig M finde ich z.B. auch nicht angebracht(schlimmer finde ich allerdings Reitpferdeprüfungen etc.) - aber wer zwingt mich denn als Reiter sowas zu nennen und zu starten ? Eigentlich niemand...

Benutzeravatar
chica
Admin
Beiträge: 5813
Registriert: Di, 19. Sep 2006 20:59
Wohnort:

Beitrag von chica »

lalala hat geschrieben:aber wer zwingt mich denn als Reiter sowas zu nennen und zu starten ? Eigentlich niemand...
Das liebe Geld... Der 6-jährige ist ein Verkaufspferd und erzielt natürlich einen höheren Preis, wenn er M gestartet ist. Jeder vernünftige Käufer sollte dann allerdings schon die Alarmglocken schrillen hören. Aber wie heißt es so schön: Jeden Tag steht ein Dummer auf...
LG Ines
................................................
"Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart."
(Noël Pierce Coward)
Bild

lalala

Beitrag von lalala »

Mal abgesehen vom 6jährigen...ich habe auch 4jährige auf Kandare gezäumt Galoppwechsel und Traversalen gehen sehen, "spielerisch, weil die PREs doch so lerneifrig sind" *würg*

Zum Glück hat man als Käufer die Wahl...

Benutzeravatar
Kosmonova
User
Beiträge: 3179
Registriert: Mo, 25. Sep 2006 08:29
Wohnort: LE City/Sachsen

Beitrag von Kosmonova »

So nun habsch auch das Hans Meganck-Video gesehen und guck grad den Rest.

Die Verbote müssen her, die Aufgaben sinnvoller und altersentsprechend sein und die Richter geschulter sein für Feinheiten wie Offensichtliches ungeachtet des Puplikums oder des Bekanntheitsgrades des Reiters - Leute das haben wir schon oft diskutiert.

Solange sich nichts Grundlegendes ändert (Lichtblicken sei Dank das ich nicht mein Hobby aufgebe), solange es ein Regelarium gibt das dies nicht ausdrücklich unterbindet, Richter wegsehen und es Reiter gibt die eben das Geld vor das Wohlergehen des Pferdes und ihres eigenen gesunden Menschenverstands setzen - solange gibt es solche und schlimmere Bilder.

Was kann man tun fragt man sich immer wieder.
Ich komme mir vor wie vor den Kopf gestoßen das ich selbst über jeden schiefen Wimpernschlag beim Pferd nachgrübele und Andere so gedankenlos ihr 6 jähriges Jungpferd durch ne M schleudern. :x
Ich denke es muss weiter, weiter und weiter besser erklärt, gezeigt und geritten werden damit sich endlich was in den eignen Reihen tut. Es muss beim hinterletzten Reitstall in Kleintutzingen ankommen was Gut ist und was Show ist.

Wenn aber solche Ritte beklatscht, bejubelt und belohnt werden dauert das aber noch... Mit einer guten SHOW und Glück gewinnt man anscheinend immer noch. :shock:

Mein Freund fragte mich letztens ob es Theorieunterricht in den Reitstunden gibt. Nein, ich persönlich kenne es gar nicht und würde dies aber gut finden. Er meine man setzt sich ja auch nicht ans Lenkrad ohne die Verkehrsregeln zu kennen. Die wurden mir persönlich aber nur an den Kopf während der Reitstunde gebrüllt. :(
Ich träume und bin schon wieder bei meiner eigenen Reitschule angelangt :D Den Kredit bekomm ich nie.

Also Danke nochmal an die Berichterstatter.
Es grüßt Nadine

*******************
so schwer wie die freiheit, so leicht ist der zaum der sie hält... (frei nach and one - krieger)
********************

Teresa
User
Beiträge: 23
Registriert: Fr, 15. Dez 2006 13:03
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Beitrag von Teresa »

Hallo,

Ich habe am Samstag den Barockpferdecup auf der Equitana live gesehen. Ich hatte eigentlich nicht erwartet, dass so viele Pferde hinter der senkrechten gehen, was bei einer Reiterin und ihrem Friesen auch optisch überhaupt nicht mehr schön aussah!
Die Kommentare der Richter fand ich auch sehr gut, vor allem, weil sie auch wirklich bemängelten, dass die Pferde hinter der senkrechten liefen und für die Zuschauen war es ebenfalls interessant.
Schade fand ich auch, dass die Zuschauer meist nur bei Trabverstärkungen klatschten, aber es gab ja auch Applaus von einigen (wenigen), als die Richter bemängelten, dass die Pferde zu stark hinter der senkrechten liefen.

Liebe Grüße,
Teresa

Benutzeravatar
stromboli20
User
Beiträge: 618
Registriert: Mi, 27. Sep 2006 19:47
Wohnort: Deutschland

Beitrag von stromboli20 »

so - hab mir jetzt auxch alles durchgeschaut und mein Fazit: Dieses Turnier ist genauso traurig anzusehen gewesen, wie die meisten Dressurturniere. Schade - viel zu wenige Starter und leider steht auch hier die sog. Rollkur wohl im Vordergrund. Besonders erschreckend fand ich die Bilder von Britta Rasche....Traurig

horsman
User
Beiträge: 2875
Registriert: Mo, 25. Sep 2006 12:04
Wohnort: NRW

Beitrag von horsman »

ich hab noch die Zeilen in einem Interview im Sinn, wo sie sagt, "sich auf Barockturnieren messen, damit hat man nichts mehr im Sinn, man will einfach nur gut reiten...", tja und nun???

Warum kann ich die Videos nicht sehen?
Bei mir bleibt der Bildschirm schwarz.
Oder muss ich einfach seeehr lange warten?
Der Balken mit den Knöpfen zum anschalten kommt aber schon, es geht nicht los???

lalala

Beitrag von lalala »

stromboli20 hat geschrieben:so - hab mir jetzt auxch alles durchgeschaut und mein Fazit: Dieses Turnier ist genauso traurig anzusehen gewesen, wie die meisten Dressurturniere. Schade - viel zu wenige Starter und leider steht auch hier die sog. Rollkur wohl im Vordergrund. Besonders erschreckend fand ich die Bilder von Britta Rasche....Traurig
Hooo stromboli....also der Rollkur würde ich hier keinen Reiter bezichtigen. Die Pferde waren spannig und auch oft hdS, die Reiter haben sich nicht mit Ruhm bekleckert aber eine Rollkur von z.B. AvG ist noch etwas ganz anderes...du wirst genug Rollkurvideos im Netz finden um zu vergleichen

horsman
User
Beiträge: 2875
Registriert: Mo, 25. Sep 2006 12:04
Wohnort: NRW

Beitrag von horsman »

das ist dann Rollkur-light, die Vorstufe von Rollkur 8)

lalala

Beitrag von lalala »

horsmän hat geschrieben:das ist dann Rollkur-light, die Vorstufe von Rollkur 8)
du wirst mir zustimmen : das ist ja wohl noch ne ganze Spur härter

http://images.google.de/url?q=http://ww ... 5dAe88Eig=

Benutzeravatar
chica
Admin
Beiträge: 5813
Registriert: Di, 19. Sep 2006 20:59
Wohnort:

Beitrag von chica »

Naja, von Rollkur war das schon noch ein ganzes Stück weg. Ich kann nachvollziehen, dass ein Pferd - gerade mit so einer Halsung wie bei den barocken Rassen - in solchen Stress-Situationen hinter die Senkrechte kommt. Da hat ein Reiter einfach mehr in der Hand als in der normalen Trainingssituation auf dem heimatlichen Platz.
Wobei manche Abschnitte sicherliche grenzwertig einzustufen sind, aber wir wollen doch mal die Kirche im Dorf lassen.

Hätte ich solche Bilder gesehen, wie lalala beispielsweise eingestellt hat, wäre ich defintiv zum Richtertisch gegangen! Ich saß nämlich direkt unterhalb 8)
LG Ines
................................................
"Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart."
(Noël Pierce Coward)
Bild

Antworten