LINK: Zur Startseite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   ForumsregelnForumsregeln    BenutzergruppenBenutzergruppen   KalenderKalender    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Weidepflege / Vorbereitung auf Weidesaison
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Haltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
moppel1992
User

Alter: 51

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 12.12.2006
Beiträge: 79
Wohnort: am Steinhuder Meer

BeitragVerfasst am: Di, 29. Jan 2008 12:36    Titel: Antworten mit Zitat

Die Mischung "Country Horse Balance" von der DSV-gibts im Raiffeisen-Handel.
Bei Kräuterwiese Wiechert gibt es auch eine fruktanarme Grasmischung, aber die ist glaub ich noch teurer.....

Das Büchlein von der Vanselow hab ich auch, finde es aber größtenteils für herkömmliche Weidengrößen nicht zu realisieren. Wer hat schon riesige halboffene Weidelandschaften ...*seufz*
Da haben die Bücher von Bender+v.Grone viel mehr Praxistipps zu bieten, auch für kleine Weideflächen u. für Leute, die keinen Pferdemist kompostieren können usw.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
heike61
User

Alter: 55

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 26.09.2006
Beiträge: 564
Wohnort: Großraum -- Braunschweig

BeitragVerfasst am: Di, 29. Jan 2008 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

hi,


es geht ja nicht um die größe! nicht nur, sondern primär um das, was wächst und was pferde vertragen!


alte grassorten, die nicht dazu beitragen, die "wohlstanderkrankungen" der pferde zu fördern, sind eine von vielen lösungen.

leider ist es "verboten" diese mischungen auf landwirtschaftlich genutzte flächen auszubringen, daher besteht ein sehr großer handlungsbedarf zum wohle der pferde.


z.b wiesenschwingel und deutsches weidegras haben fast die gleichen fruktanewerte!
bei den handels üblichen "fruktanearmen " mischungen wird leider übersehen, dass durch pollenflug ,bei den sehr leicht kreuzbaren weidelgras-und schwingelarten KEINE dauerhafte saatgutreinheit garantiert werden kann!!


naja, war auch nur ein tip, falls man den ursachen auf die "schliche" kommen will.



gruß
heike


ps. frau vanselow gibt seminare und berät pferdehalter vor Ort.



http://www.vfdnet.de/info/info_anzeigen.php?was=Expertentipps&archive=1

_________________
Wenn du weitergehst, ändert sich deine Perspektive!


Zuletzt bearbeitet von heike61 am Di, 29. Jan 2008 13:16, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Celine
User

Alter: 46

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 26.09.2006
Beiträge: 1212
Wohnort: Burgwedel

BeitragVerfasst am: Di, 29. Jan 2008 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Tipps, da werd ich mal nach den Büchern stöbern Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moppel1992
User

Alter: 51

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 12.12.2006
Beiträge: 79
Wohnort: am Steinhuder Meer

BeitragVerfasst am: Di, 29. Jan 2008 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

ja, ich weiss, worum es in dem Buch geht Wink
nur wie gesagt, für die Praxis, für bereits vorhandene Weideflächen, für Pferdehalter, die vielleicht nur eingeschränkten Einfluss oder Möglichkeiten zur Weidepflege haben, finde ich die anderen Bücher "praxisnäher".


Du hast recht: wenn die fruktanarme Fläche von fetten Weidelgras-Flächen o.ä..umgeben ist, hat man sicher nicht lange Freude dran. Bei mir ist das zum Glück nicht der Fall.
Aber ich denke, fast noch wichtiger ist die richtige Bewirtschaftung solcher Magergrasflächen. Also keine intensive Nutzung,keine kurze Grasnarbe, Nährstoffe nach Bedarf (diese Gräser vertragen z.B. im Gegensatz zu Weidelgras keine starke Stickstoffdüngung) , Ruhepausen, Lücken sofort nachsäen, damit kein Platz für unerwünschte Pflanzen entsteht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
heike61
User

Alter: 55

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 26.09.2006
Beiträge: 564
Wohnort: Großraum -- Braunschweig

BeitragVerfasst am: Di, 29. Jan 2008 13:29    Titel: Antworten mit Zitat

jo!

das ist ein problem, wenn pferdehalter keinen einfluß auf die "weide" haben Crying or Very sad Crying or Very sad

wer jedoch eigene flächen hat, der kann es umsetzten, die anderen müssen halt "überzeugungsarbeit" leisten, dass dies schwer ist-- weiß ich!

da hilft eben nur wissen, kompromisse wird es eh geben.


pferdehalter könnten eine zielgruppe sein, wiegesagt könnten.............


warum nicht mal eine "arbeitsgruppe in sachen pferdehaltung" gründen, in "sachen reitstile" gibt doch auch einige Wink Smile Wink



grüße
heike

_________________
Wenn du weitergehst, ändert sich deine Perspektive!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
-Tanja-
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 21.10.2007
Beiträge: 3985
Wohnort: Pfinztal

BeitragVerfasst am: Di, 29. Jan 2008 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

heike61 hat Folgendes geschrieben:
alte grassorten, die nicht dazu beitragen, die "wohlstanderkrankungen" der pferde zu fördern, sind eine von vielen lösungen.

leider ist es "verboten" diese mischungen auf landwirtschaftlich genutzte flächen auszubringen, daher besteht ein sehr großer handlungsbedarf zum wohle der pferde.


Ich war letztes Jahr bei einem Seminar mit Frau Dr. Vanselow. Da riet sie uns, einfach die Samen aus Restbestand von gutem Heu zu sammeln und auf die Weiden auszubringen, wenn man weiß, daß das diese "alten Grassorten" sind. Wink

Das Buch war nicht schlecht, aber für 'nen Weideneuling wie mich damals ziemlich schwierig zu Lesen. Habe mich dann auch lieber an den Bender gehalten.

Habe gesehen, daß der VFD wieder ein Seminar mit Dr. Vanselow in Hessen im März anbietet. Da ich aber Ende April ohnehin für eine Woche in Aulendorf zum Weideseminar für Pferdehalter mit Dr. Elsässer bin, schenke ich mir das vorher.

Wir haben uns dieses Jahr extra die Mischung von Kräuterwiese gekauft und werde diese in den nächsten Woche, je nach Wetter, ausbringen. Hier sind wir allerdings auf uns alleine gestellt (nix Drillmaschine oder so; vermutlich läuft's auf Handaussaat raus, weshalb ich auch mehr Saatgut bestellt habe). Gibt's hier irgendwelche Tipps?

lg, Tanja

_________________
lg, Tanja

Reiten ist nicht weiter schwierig, solange man nichts davon versteht.
Aus: "Vollendete Reitkunst", Dr. Udo Bürger, 1959
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
heike61
User

Alter: 55

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 26.09.2006
Beiträge: 564
Wohnort: Großraum -- Braunschweig

BeitragVerfasst am: Di, 29. Jan 2008 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

hi tanja,


tips zur weidepflege: kalle
http://www.hof-waldmann.de/html/weidepflege.html


0,5ha kann mann/frau per hand bewirtschaften.

reine kräutersaat, da würde ich horste anlegen.


klar ist vanselow keine "leichte kost"--- ist ähnlich wie bei "reitvorschriften" Wink Wink wenn man sich damit ausführlich befasst wird es "leichter"



gruß
heike


Saatgut:

http://www.rieger-hofmann.de/index.html

_________________
Wenn du weitergehst, ändert sich deine Perspektive!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
moppel1992
User

Alter: 51

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 12.12.2006
Beiträge: 79
Wohnort: am Steinhuder Meer

BeitragVerfasst am: Mi, 30. Jan 2008 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Sylliska"]
heike61 hat Folgendes geschrieben:


Ich war letztes Jahr bei einem Seminar mit Frau Dr. Vanselow. Da riet sie uns, einfach die Samen aus Restbestand von gutem Heu zu sammeln und auf die Weiden auszubringen, wenn man weiß, daß das diese "alten Grassorten" sind. Wink
lg, Tanja


nur wo kriegt man so ein Heu?
mein Heulieferant liefert immer gute Heuqualität - aber das stammt von typisch norddeutschen,gehaltvollen Mähweide....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Santana
User

Alter: 61

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 21.11.2007
Beiträge: 239
Wohnort: im Outback von Oberbayern

BeitragVerfasst am: Sa, 02. Feb 2008 10:30    Titel: Antworten mit Zitat

apropos.. wann schlagt Ihr denn so die Maulwurfshügel tot?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
-Tanja-
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 21.10.2007
Beiträge: 3985
Wohnort: Pfinztal

BeitragVerfasst am: Sa, 02. Feb 2008 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will so Anfang März loslegen, weil ich auch noch nachsäen muß. Kommt natürlich auch noch auf's Wetter an. Und zum Nachsäen darf's ja auch nimmer frostig und windig sein, und regnen danach wär auch noch gut. Cool
_________________
lg, Tanja

Reiten ist nicht weiter schwierig, solange man nichts davon versteht.
Aus: "Vollendete Reitkunst", Dr. Udo Bürger, 1959
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Santana
User

Alter: 61

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 21.11.2007
Beiträge: 239
Wohnort: im Outback von Oberbayern

BeitragVerfasst am: So, 03. Feb 2008 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

hmm Anfang März .. wenns jetzt allerdings wieder so früh warm wird, wie letztes Jahr, da müßte man ja fast schon früher? (Nachsähen geht aber wohl nicht so früh ???)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
padruga
User

Alter: 56

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 03.08.2007
Beiträge: 687
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Mo, 04. Feb 2008 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Würde gern noch eine Frage anhängen: Wie ist das jetzt mit Kalken? Hilft Kalk jetzt zur Vernichtung der Parasiten oder ist das Ganze nur ein Gerücht?? Und was muss man dabei beachten (also auf feuchten Boden bei trockenem Wetter oder wie war das?)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Santana
User

Alter: 61

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 21.11.2007
Beiträge: 239
Wohnort: im Outback von Oberbayern

BeitragVerfasst am: Di, 05. Feb 2008 09:24    Titel: Antworten mit Zitat

Padruga, normaler Kalk hilft nicht wirklich dagegen. Allerdings der Kalkstickstoff (Perlka) weil der beim Abbau anfangs kurzfristig das hochgiftige Zyananid entwickelt und DAS tötet recht gründlich. Beim Ausbringen sollte der Boden zwar feucht sein, die Gräser(spitzen) aber trocken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
-Tanja-
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 21.10.2007
Beiträge: 3985
Wohnort: Pfinztal

BeitragVerfasst am: Mi, 27. Feb 2008 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Mal zur allgemeinen Diskussion; wie findet Ihr das Teil?:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=190202169322&ru=http%3A%2F%2Fsearch.ebay.de%3A80%2Fws%2Fsearch%2FSaleSearch%3Fsofocus%3Dbs%26satitle%3D190202169322%26sacat%3D-1%2526catref%253DC5%26dfsp%3D11%26from%3DR7%26nojspr%3Dy%26pfid%3D0%26fsop%3D11%2526fsoo%253D1%26fcl%3D3%26frpp%3D50%26fvi%3D1

Wir haben ja einen Rasentraktor, mit dem wir nun endlich alles selbst mähen oder mulchen können. Die Walze wär super zum Anwalzen und Durchlüften. Kennt das schon jemand?

_________________
lg, Tanja

Reiten ist nicht weiter schwierig, solange man nichts davon versteht.
Aus: "Vollendete Reitkunst", Dr. Udo Bürger, 1959
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
BiancaW
User

Alter: 41

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 25.09.2006
Beiträge: 1077
Wohnort: Lebach

BeitragVerfasst am: Do, 28. Feb 2008 09:26    Titel: Antworten mit Zitat

Tanja,

hast PN!

_________________
lieber Gruß, Bianca

Viele würden niemals mit vollem Mund sprechen, tun es aber mit leerem Kopf (Orson Welles).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Haltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


 Impressum  COPYRIGHT  Disclaimer
Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de