LINK: Zur Startseite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   ForumsregelnForumsregeln    BenutzergruppenBenutzergruppen   KalenderKalender    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dressur mit Arthur Kottas

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Rezensionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Josatianma
Admin



Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.09.2006
Beiträge: 11844
Wohnort: Reichshof

BeitragVerfasst am: Di, 17. Mai 2011 06:39    Titel: Dressur mit Arthur Kottas Antworten mit Zitat

Dressur mit Arthur Kottas
Autoren: Arthur Kottas-Heldenberg und Julie Rowbotham

Gebundene Ausgabe: 223 Seiten
Verlag: Müller Rüschlikon Verlag; Auflage: 1., Auflage (2010)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-275-01722-5
Preis: 29,90 EUR

Auf der Buchrückseite abgedruckt:
Die Spanische Hofreitschule in Wien, weltbekannt durch die Vorstellungen ihrer Lipizzaner, genießt höchstes Renommee als Hort der klassischen Reitkunst. Die Ausbildung ist lang und anspruchsvoll, nur wenige Auserwählte werden jeweils als Eleven angenommen. Kein Geringerer als Arthur Kottas-Heldenberg, langjähriger Erster Oberbereiter und international gefragter Richter und Ausbilder, gibt dem Leser in diesem Buch einen einzigartigen Einblick in die Lehr- und Ausbildungsmethoden dieser österreichischen Institution.
Gutes Reiten beginnt mit dem Sitz des Reiters, und so geht auch der Autor zu Beginn seiner Ausführungen ausführlich darauf ein, wie der Reiter an der Longe und beim freien Reiten den korrekten Sitz erlernt. In den weiteren Kapiteln beschäftigt er sich Schritt für Schritt mit der Arbeit an den Gangarten sowie an Lektionen der schweren Klasse wie Seitengänge, fliegende Galoppwechsel, Pirouette, Piaffe und Passage. Über allem steht für Arthur Kottas-Heldenberg das Wohlergehen des Pferdes, das Freude an seiner Arbeit empfinden und sich in Harmonie mit seinem Reiter bewegen soll.

Über die Autoren
Arthur Kottas-Heldenberg trat 1960 als Eleve in die Spanische Hofreitschule ein und durchlief die streng hierarchisch gegliederte Ausbildung bis zum Rang des Ersten Oberbereiters, den er von 1995 bis zu seinem Ausscheiden im Jahre 2002 innehatte.

Co-Autorin Julie Rowbotham wurde 15 Jahre lang von Arthur Kottas-Heldenberg unterrichtet und von ihm bis Grand-Prix-Niveau geführt. Sie ist als Ausbilderin tätig und reitet auf nationalen und internationalen Turnieren.

Über das Buch:

Danksagung, Seite 9
Kapitel 1 Die Kottas-Philosophie, Seite 11
Kapitel 2 Der Sitz des Reiters, Seite 17
Kapitel 3 Ausbildung des Reiters an der Longe, Seite 33
Kapitel 4 Bodenarbeit, Seite 51
Kapitel 5 Der Schritt, Seite 83
Kapitel 6 Der Trab, Seite 107
Kapitel 7 Galopp und Außengalopp, Seite 129
Kapitel 8 Fliegende Galoppwechsel, Seite 149
Kapitel 9 Seitengänge, Seite 169
Kapitel 10 Piaffe und Passage, Seite 205

Das Buch wäre mir im Handel vielleicht nicht zuerst aufgefallen. Auf dem Cover ist im Vordergrund der Autor hemdsärmelig mit Jeans abgebildet. Im Hintergrund ist ein Foto von ihm in der spanischen Hofreitschule auf einem piaffierenden Hengst zu sehen. Beim ersten Durchblättern bleibe ich wiederholt auf Seite 14 hängen: Das Bild heißt „Der Autor im Mitteltrab“ und zeigt Herrn Kottas-Heldenberg auf einem ansprechenden Fuchs im Mitteltrab, bei dem leider die Hinterhand der spektakulären Vorhand nicht ganz folgen kann. Zu gerne würde ich wissen, warum der Autor ausgerechnet dieses Foto ausgewählt hat, was mir ein wenig unglücklich scheint. Auf Seite 15 bin ich aber wieder versöhnt: „Nehmen Sie sich Zeit, aber vergeuden Sie sie nicht.“ Das ist der rote Faden, der sich durch das Buch zieht.

Die Kapitel sind in sich geschlossen und sehr gut aufgebaut. Beispielhaft gehe ich auf das zweite Kapitel etwas näher ein
Der Autor erläutert, warum ein guter Sitz so wichtig ist und was einen guten Sitz ausmacht. Im Abschnitt „Mein Rat zum guten Sitz“ gibt es in Spiegelstrichen kurz und prägnant die wichtigsten Tipps für den Sitz Allgemein, den Oberkörper, die Schenkel und die Hände. Weiterhin beschreibt er Haltungsfehler in der Längsebene und auf horizontaler Ebene und häufige Probleme mit der Haltung. Zum Ende gibt es die Zusammenfassung: Die Bedeutung der Haltung.

Die Fotos und Illustrationen sind gut ausgewählt. Sie treffen vielleicht nicht jeden Geschmack, aber sie sind für die Erläuterung des Textes durchaus hilfreich.

Fazit: ein wirklich gutes und lesenswertes Buch, was mich erst auf den zweiten Blick überzeugt hat, dafür aber umso nachhaltiger. Hier kann man sehr gezielt nach Themen suchen und fündig werden, an denen man selber zurzeit arbeitet. Der Autor schlägt gekonnt den Bogen zwischen dem „alten“ Wissen der spanischen Hofreitschule und der heutigen modernen Reiterei und bereitet das Wissen so prägnant auf, dass man das Buch gerne zum Nachschlagen verwendet.

AUTOR: Medusa888
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sandro's Boy
User

Alter: 37

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 02.08.2011
Beiträge: 7
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mo, 15. Aug 2011 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die ausführliche Rezension. Ich habe das Buch neulich in der Buchhandlung gesehen, als ich beim Einkaufen war. Leider hatte ich mein letztes Bargeld für Herrenunterwäsche für meinen Freund ausgegeben und meine EC-Karte zu Hause vergessen, aber jetzt weiß ich, dass es sich lohnt, wenn ich es bei Amazon bestelle.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marija
User

Alter: 30

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 08.10.2011
Beiträge: 1
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: Mo, 10. Okt 2011 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

Sandro's Boy hat Folgendes geschrieben:
Danke für die ausführliche Rezension. Ich habe das Buch neulich in der Buchhandlung gesehen, als ich beim Einkaufen war. Leider hatte ich mein letztes Bargeld fr Herrenunterwäsche für meinen Freund ausgegeben und meine EC-Karte zu Hause vergessen, aber jetzt weiß ich, dass es sich lohnt, wenn ich es bei Amazon bestelle.


Ich kann dir das Buch sehr empfehlen. Ich hab es mir vor gut 2 Wochen geholt und finde es für Reiterfans sehr empfehlenswert.

_________________
hallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Rezensionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


 Impressum  COPYRIGHT  Disclaimer
Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de