LINK: Zur Startseite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   ForumsregelnForumsregeln    BenutzergruppenBenutzergruppen   KalenderKalender    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dr. Thomas Ritter - Klassisches Reiten auf Grundlage der Bio
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Rezensionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Josatianma
Admin



Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.09.2006
Beiträge: 11878
Wohnort: Reichshof

BeitragVerfasst am: Fr, 15. Okt 2010 09:39    Titel: Dr. Thomas Ritter - Klassisches Reiten auf Grundlage der Bio Antworten mit Zitat

Dr. Thomas Ritter - Klassisches Reiten auf Grundlage der Biomechanik

Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
Verlag: Cadmos Verlag; Auflage: 1., Auflage (2010)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-8404-1004-8
Preis: 39,90 EUR

Auf der Buchrückseite abgedruckt:
Die Geheimnisse der klassischen Reitkunst neu erklärt: Von Baucher bis Steinbrecht, von Wätjen bis zur Skala der Ausbildung – Dr. Thomas Ritter analysiert und vergleicht das Wissen der alten Meister und stellt dieses in einem geordneten System der Pferdegymnastik dar, das auf der Biomechanik des Pferdes fußt. Ein System, das sich aus den Reiterhilfen, den einfachen Hufschlagfiguren sowie den Dressurlektionen zusammensetzt. Diese drei Grundbausteine ermöglichen dem Reiter, Übungssequenzen zu entwickeln, die genau auf das Gebäude eines Pferdes, seinen Gang, sein Temperament und seinen Ausbildungsstand abgestimmt sind. So kann jedes Pferd ausgebildet und jedes Ausbildungsproblem gelöst werden. Fast vergessene Reiterhilfen, wie der Bügeltritt, oder die Arbeit mit dem Kappzaum unter dem Reiter werden grundsätzlich erklärt und an Beispielen verdeutlicht. Ein spannendes und unentbehrliches Ausbildungskompendium für alle, die mehr über die Klassische Dressur erfahren und diese ganz praktisch anwenden möchten.

Über den Autor:
Neben seiner erfolgen Teilnahme im Turniersport bis zur höchsten Klasse unterrichtet Dr. Thomas Ritter und bildete bereits zahlreiche Reiter und Pferde bis zur hohen Schule aus. Er beschäftigt sich insbesondere mit dem Zusammenhang zwischen Haltung, Gleichgewicht und Muskulatur sowie dem Einfluss, den die Dressurlektionen auf bestimmte Muskelgruppen ausüben. Auf dem Gebiet der Arbeit an der Hand, am langen Zügel sowie der Doppellongenarbeit und der Arbeit zwischen den Pilaren verfügt er über jahrelange Erfahrung, die er nunmehr an zahlreiche Schüler weitergibt. Seine Lehrmeister waren unter anderem Dorothee Baumann-Pellny, Thomas Faltejsek sowie Egon von Neindorff.

Über das Buch:
Nach Danksagung, Einleitung, Grundlegenden Aspekten der Reiterei, Philosophischen Vorbemerkungen und den Zielen der Dressurausbildung unter Einbeziehung der Biomechanik des Pferdes erläutert der Autor die drei Säulen der Ausbildung, nämlich Sitz & Hilfengebung, Hufschlagfiguren und Dressurlektionen. Er erläutert im Weiteren neun Ausbildungsprinzipien, die zwar teilweise lustig anmuten (Pingpongprinzip), aber in denen sich der Leser gut wiederfinden kann. Das folgende Kapitel Arbeitsplatz & Ausrüstung handelt von den Ausrüstungsgegenständen. Dr. Ritter erläutert verständlich und nachvollziehbar das Für und Wider der verschiedenen Ausrüstungsgegenstände und zieht zur weiteren Erläuterung Zitate der alten Reitmeister hinzu.
Den Ausrüstungsgegenständen folgt der Ausflug in die Geschichte von Blundeville über Cavendish, Seidler, Steinbrecht und Hotte über die Spanische Hofreitschule bis hin zur Skala der Ausbildung.

Die darauffolgenden Kapitel:
- Die spezifischen gymnastischen Bausteine des Systems
- Das Netzwerk der Hilfengebung
- Fundamentale Fertigkeiten des Reiters (Sitzen, Fühlen, Denken)
- Sitz und Hilfen – praktische Anwendung in Beispielen
verdeutlicht der Autor mit vielen praktischen Erläuterungen und immer mit großen Augenmerk auf verschiede Pferdetypen die Ausbildung und tägliche Arbeit. Er erläutert auch Fehler, wie sie entstehen, wie sie sich äußern und wie man sie im Entstehen vermeidet. Der Bügeltritt wird von ihm so anschaulich und verständlich erläutert, dass man sich fragt, warum diese wertvolle Hilfe heute so in Vergessenheit geraten konnte. Im Kapitel „In der Tradition alter Meister“ wird der Bügeltritt nochmals in Kombination mit den Zügelhilfen vielfältig erläutert.

Besonders spannend fand ich seine Aussagen darüber, wie man mittels Bügeltritt sehr gezielt Einfluss auf jedes einzelne Bein nehmen kann. Generell betont Dr. Ritter immer wieder die korrekte Bearbeitung der Hinterhand, die Einwirkung des Reiters auf dieselbe und gibt Tipps wie man die Beugung des Hinterbeins z.B. in den Seitengängen positiv beeinflussen kann und welche Fallen man vermeiden sollte. Wer sich bisher fragte, warum man in Travers und Schulterherein in Bewegungsrichtung sitzen soll und warum man auch in den Seitengängen mal wechselseitig treiben sollte, bekommt hier eine ausführliche und verständliche Erklärung dafür.

Wie ein roter Faden zieht sich für mich diese Kernaussage des Autors durch das Buch, daher möchte ich sie hier gerne zitieren: „Jede Interaktion mit dem Pferd, jede Hilfe, die wir erteilen, jede Übung oder Lektion, die wir reiten, ist eine Lernerfahrung für das Pferd und macht es entweder besser oder schlechter. Es gibt in dieser Hinsicht keinen neutralen Boden. Deshalb muss man darauf achten, dass die verschiedenen Bestandteile der jeweiligen Reiteinheit einander ergänzen und sinnvoll aufeinander aufbauen. Jede Arbeit sollte eine Verbesserung des Pferdes zum Ziel haben. So hat es zum Beispiel keinen Sinn, ein Pferd in der Lösungsphase im Trab und Galopp ohne Anlehnung völlig auseinanderfallen zu lassen. Man gewöhnt ihm dadurch nur eine falsche Haltung an und trainiert die falschen Muskeln. Anschließend kostet es dann nur unnötig Zeit und Mühe, das Pferd wieder zusammenzustellen und die Steifheiten zu beseitigen, die man durch das Auseinanderfallenlassen in das Pferd hineingeritten hat. (Seite 21)

Abgerundet wird das Buch mit wunderschönen Illustrationen von Maria Mähler und anschaulichen Fotos von Shana und Thomas Ritter. Die stark bemuskelten Pferde auf den Fotos und vor allem die jederzeit aktive Hinterhand sprechen eine Sprache für sich.

Fazit: ein sehr schönes Buch. Spannend zu lesen mit vielen Anregungen für die tägliche Arbeit mit dem eigenen Pferd. Immer wieder zieht der Autor Zitate alter Meister hinzu, die man so vielleicht noch nicht kannte. Es bleibt zu hoffen, dass Dr. Thomas Ritter sich in Deutschland etabliert und für Kurse zur Verfügung stehen kann.

Autor: Medusa888
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
horsman
User




Anmeldedatum: 25.09.2006
Beiträge: 2854
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: Fr, 15. Okt 2010 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

hört sich gut an. Auf seiner HP fand ich auch schon den einen und anderen sehr lesenswerten Aufsatz.
_________________
First a relaxed mind, then a relaxed horse.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gimlinchen
User

Alter: 50

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 24.09.2008
Beiträge: 6474
Wohnort: Kamp-Lintfort

BeitragVerfasst am: Fr, 15. Okt 2010 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

super rezension für ein super buch. ich finde es total spannend, obwohl ich derzeit nicht mal reite, und einfach auch sehr gut strukturiert und aufgebaut. wunderbar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Rinchen
User

Alter: 43

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 26.09.2006
Beiträge: 480
Wohnort: Rhein-Main

BeitragVerfasst am: Mo, 25. Okt 2010 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Der Vortrag von ihm auf der Messe Stuttgart hat mir auch sehr gut gefallen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
-Tanja-
User

Alter: 44

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 21.10.2007
Beiträge: 3995
Wohnort: Pfinztal

BeitragVerfasst am: Mo, 25. Okt 2010 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Rinchen hat Folgendes geschrieben:
Der Vortrag von ihm auf der Messe Stuttgart hat mir auch sehr gut gefallen.


*zustimm* Mir war bisher nicht bewußt, wie genau man Übergänge bestimmen kann.

_________________
lg, Tanja

Reiten ist nicht weiter schwierig, solange man nichts davon versteht.
Aus: "Vollendete Reitkunst", Dr. Udo Bürger, 1959
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kerstin-K
User

Alter: 45

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 15.06.2009
Beiträge: 221
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Mo, 25. Okt 2010 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ui Smile - das Buch liegt noch unberührt hier bei mir - kam noch nicht dazu. Dank dieser Rezession werde ich mich aber schnellstens damit befassen. Alleine der Titel macht Lust auf mehr !!
_________________
Wir sind, was wir denken.
Alles, was wir sind, entsteht in unseren Gedanken.
Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt...
(Buddha)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rosana
User

Alter: 49

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 25.04.2010
Beiträge: 590
Wohnort: Südbaden

BeitragVerfasst am: Di, 26. Okt 2010 09:35    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Rezension, kommt gleich auf meine Wunschliste...

Schaut mal auf seine Homepage, da sind eine Fülle von interessanten Texten, einmal unter "Artikel" und außerdem im Blog. Dort werden u.a. die genannten Ausbildungsprinzipien erläutert.

http://www.artisticdressage.com/willkommen.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ravina
User

Alter: 67

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 24.09.2006
Beiträge: 275
Wohnort: Leverkusen, es kann dort sehr schön sein

BeitragVerfasst am: Mi, 27. Okt 2010 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

Very Happy Gestern kam das Buch - eigentlich als Weihnachtsgeschenk für eine meiner Töchter gedacht - aber ich konnte natürlich nicht widerstehen Wink

Rein optisch ist es eine Pracht - die Zeichnungen sind eine Augenweide. Bei den Fotos ist mein Fan-Herz entzückt: so viele schöne Lipizzanerfotos sieht man selten.

Für eine sachliche Auseinandersetzung mit dem Inhalt war die Zeit natürlich zu kurz. Aber ich habe mich schon an einigen Stellen festgelesen und werde mir Buch nächstes Jahr ausleihen Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
minou
User

Alter: 49

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 25.09.2007
Beiträge: 757
Wohnort: Bavaria

BeitragVerfasst am: Fr, 19. Nov 2010 13:10    Titel: Antworten mit Zitat

Wunderschönes und vorallem ein sehr lehrreiches Buch. Wirklich zu empfehlen.
_________________
******
Indem uns das Pferd sein Vertrauen schenkt, fordert es uns zu einer disziplinierten Reitweise auf. Charles de Kunffy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Max1404
User

Alter: 50

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 13.06.2010
Beiträge: 2259
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: Di, 21. Dez 2010 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mir das Buch jetzt auch gekauft und bin ganz happy mit den sehr ins Detail gehenden Erklärungen zu den Einwirkungsmöglichkeiten. Very Happy
_________________
Viele Grüße
Sabine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
coverke
User

Alter: 39

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 18.12.2008
Beiträge: 385
Wohnort: Ohlstadt

BeitragVerfasst am: Di, 21. Dez 2010 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

So, jetzt hab ich mir das Buch auch bestellt und bin schon ganz gespannt drauf Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Rosana
User

Alter: 49

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 25.04.2010
Beiträge: 590
Wohnort: Südbaden

BeitragVerfasst am: Di, 21. Dez 2010 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe das Buch seit ein paar Wochen und habe es ungefähr halb durch. Ich finde es absolut super! Es bringt viele Details, die ich so noch nirgends sonst gefunden habe (z.B. Bügeltritt, Hilfen mit Oberschenkel und Knie) und das Ganze in einer super Systematik.
Ich habe schon einiges auf mein eigenes Gereit anwenden können!

Die vielen Zitate aus historischen Werken finde ich auch toll, so kriegt man einen Eindruck, wer was seit wann gelehrt hat, ohne das alles selbst lesen zu müssen.
Und die Aufmachung mit den schönen Fotos und Illustrationen ist natürlich auch klasse.

Das Buch ist wirklich auf einem extrem hohen Niveau, manchem mag es zu kompliziert sein (siehe Amazon-Rezension), aber für die hiesigen Forumsmitglieder ist es bestimmt das Richtige.

_________________

Pferdialog.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
summer
User

Alter: 34

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 06.12.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: So, 09. Jan 2011 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe das Buch auch schon daheim und lese es ganz begeistert!
Ich finde es absolut nicht zu kompliziert, es ist super erklärt und toll zu lesen.

_________________
Sei deines Pferdes Gang unter dir wie die Bahn eines Sterns.
In deiner fühlenden Hand,deinem schwingenden Leib,deinem schwebenden Herzen liegt Kurve&pfeilgerader Weg,liegt Anfang&Ende,liegt die unermessliche Poesie der Bewegung,liegt die lebendige Kraft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alkasar
User

Alter: 53

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 22.12.2008
Beiträge: 557
Wohnort: 26736 Krummhörn-Ostfriesland

BeitragVerfasst am: Mo, 10. Jan 2011 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe es auch angefangen und finde es hervorragend. Nix zum schnell runterlesen aber auch nicht kompliziert.
_________________
„Wer nur zu seiner Freude reitet, aus Freude am Leben, aus Freude an Flur und Wald, aus Freude am Pferd, der ist ein König und ein Weiser.“ (aus: Vollendete Reitkunst, Udo Bürger, 1959)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Poetin
User



Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 15.10.2010
Beiträge: 125
Wohnort: Gifhorn

BeitragVerfasst am: Do, 13. Jan 2011 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

So jetzt habe ich es mir auch gekauft Wink

Eigentlich wollte ich es erst nicht, da ich ihn als Lehrer habe und mir dachte, das was da drin steht, kann ich alles persönlich erfragen, aber ich hab festgestellt, dass es einfacher ist, gerade die mir bisher nicht bekannte Hilfengebung wie "Bügeltritt" z.B. in Ruhe nachlesen zu können, damit ich sie beim Unterricht dann auch besser anwenden kann usw.

Ich bin nicht enttäuscht worden. Bin jetzt knapp auf Seite 80 angekommen und ich muss Alkasar zustimmen, es ist nicht zum schnell runter lesen geeignet, aber tatsächlich doch recht gut zu verstehen.

Es lohnt sich, zu kaufen. Zum einen, weil ein interessanter Überblick über die alten Meister und deren Ansichten und Übungen geschaffen wird, zum anderen, weil es systematisch gut aufgebaut ist und man nicht den Überblick verliert. Und zu guter Letzt, da bin ich allerdings noch nicht angekommen, soll es nochmal eine Übersicht zu den einzelnen Übungen geben, die das Pferd gymnastizieren, wobei jedesmal noch genau erläutert wird, wozu, weshalb, warum, man diese oder jene Übung macht.

LG Poetin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Rezensionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


 Impressum  COPYRIGHT  Disclaimer
Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de