LINK: Zur Startseite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   ForumsregelnForumsregeln    BenutzergruppenBenutzergruppen   KalenderKalender    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wo fängt Rollkur an?
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 21, 22, 23  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Reiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fleur18
User

Alter: 25

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 08.02.2010
Beiträge: 270
Wohnort: 84518 Garching

BeitragVerfasst am: Mi, 24. Feb 2010 16:56    Titel: Wo fängt Rollkur an? Antworten mit Zitat

Da hier so fleißig über die Antirollkuraktionen diskutiert wird, hätte ich von euch gerne mal gewusst wann bei euch die Hyperflexion/Rollkur anfängt.
Ob das für euch wirklich nur das extrem ist, wie man es immer in den Schlagzeilen liest. Würd mich mal sehr interessieren, da ich da schon viele geteilte Meinungen aus meinem Reiterkreis gehört habe!

_________________
liebe Grüße aus Bayern Smile
Julia

”Wer immer mit dem Strom schwimmt, wird die Quelle nie erreichen!"


Zuletzt bearbeitet von Fleur18 am Mi, 24. Feb 2010 20:06, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cyndy
User

Alter: 27

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 21.05.2007
Beiträge: 292
Wohnort: Ehrenfriedersdorf

BeitragVerfasst am: Mi, 24. Feb 2010 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Rollkur fängt bei mir dann an, wenn das Pferd mit dem Kopf hinter der Senkrechten läuft, dabei mit schlechter Hinteraktivität bergab geht und der Reiter nichts dagegen tut... Zwar kann es auch bei den "vernünftigeren" Reitern mal passieren, dass das Pferd kurzzeitig mal hinter der Senkrechten läuft, aber solange es sofort vom Reiter korrigiert wird, die Prozedur also nicht gewollt ist, ist es für mich ok.
Auch das ist für mich schon schlechtes Reiten, wenn das Pferd schon in den ersten Runden der Reitstunde, zusammengezwiebelt wird und es gar nicht mal ins vorwärts-abwärts gelassen wird, sprich, wenn man nur darauf getrimmt ist, dass Pferd mit allen Mitteln zu versammeln, vielleicht dabei auch noch anfängt zu riegeln...
Prinzipiell verstehe ich die Reiter nicht, die diese Art des Reitens rechtfertigen, wo man doch so viel lesen und hören kann, wie sehr sowas verteufelt wird und wie schädlich es für das Pferd sein kann...
Wenn man dann fragt, warum diese enge Einstellung vorgenommen wird, bekommt man oft zu hören, dass das Pferd somit besser den Rücken aufwölbt... Rolling Eyes Völliger Quatsch meiner Meinung nach, somit erreicht man höchstens eine Verspannung beim Pferd und eine Überdehnung in der Nackengegend, aber sicher keine Rückenaktivität... Evil or Very Mad

_________________
„ Aus Wissen folgt Können und aus Können folgt Kunst“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anchy
User

Alter: 52

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 25.09.2006
Beiträge: 1063
Wohnort: Sprockhövel

BeitragVerfasst am: Mi, 24. Feb 2010 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ein aktives Einstellen hinter die Senkrechte, als Methode ist für mich Rollkur.
Ein Pferd kann HdS kommen, es kann auch eine Zeit lang toleriert werden, aber ein Hinreiten in diese Position ist für mich der Anfang der Hyperflexion.

Anchy

_________________
Wenn Du es festhalten mußt, hast Du es schon verloren
Unbek. Ecuyer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fleur18
User

Alter: 25

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 08.02.2010
Beiträge: 270
Wohnort: 84518 Garching

BeitragVerfasst am: Mi, 24. Feb 2010 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

Das finde ich nämlich auch entscheidend. Ich finde es nämlich auch echt schlimm, wenn alle immer nur schrein bei den Extremen (Nase auf die Brust), obwohl es schon allein ab dem Zeitpunkt, ab dem das Pferd hinter die Senkrechte kommt, schädlich ist. So sehe ich das zumindest.
Außerdem ist es fürs Auge ja auch alles andere als schön.

Ich kenne das Prozedere nämlich von einer ehemaligen Freundin, die sofort schreit, wenn sie das Extrem der Rollkur sieht, aber selber ihr Pferd auch hinter der Senkrechten reitet. Das finde ich echt mies.

_________________
liebe Grüße aus Bayern Smile
Julia

”Wer immer mit dem Strom schwimmt, wird die Quelle nie erreichen!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anchy
User

Alter: 52

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 25.09.2006
Beiträge: 1063
Wohnort: Sprockhövel

BeitragVerfasst am: Mi, 24. Feb 2010 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Gut, dass mit der Optik stört mich jetzt nicht so. Wir wollen ja nicht in Schönheit sterben Wink Entscheidend ist einfach, dass ich "Learning in Helpless" ablehne. Mit dieser Methode setzt man Pferde gezielt unter Stress, das Gehirn meldet Ausschüttung von Stresshormonen, die wiederum "Lernen" behindert. Ein stupide Reitmaschine ist oftmals das Resultat.
Das ist ein Argument dagegen. Die physischen Nachteile am Pferdekörper werden hoffentlich irgendwann einmal hinreichend verifiziert. Hinweise dazu gab es in der letzten Cavallo nachzulesen.

Anchy

_________________
Wenn Du es festhalten mußt, hast Du es schon verloren
Unbek. Ecuyer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alabrida
User

Alter: 50

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 26.01.2010
Beiträge: 7
Wohnort: Oschatz

BeitragVerfasst am: Mi, 24. Feb 2010 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

Da kann ich mich nur anschließen -

der erste Anfang für mich:
wenn ein Pferd durch Zwang mit Kopf und Hals in eine Haltung gebracht wird, die es von sich aus nicht einnehmen würde.
Im Unterschied zur hineingerittenen Haltung: wenn die Bewegung von Hinterhand und Rücken stimmt, kommt der Kopf von ganz alleine dahin, wo er hin soll.


Auch wenn das nur in Maßen und halbwegs sanft und geschickt stattfindet - es geht darum, dass der Weg von Grund auf falsch ist.
Ein Bewegungsfluss von hinten nach vone kommt gar nicht erst zustande und der Reiter kommt nicht dazu zu fühlen, wie sich der Bewegungsimpuls der Hinterhand auf die Haltung von Kopf und Hals auswirkt.

Klar, die Auswüchse der Rollkur sind entsetzlich, aber der Anfang liegt für mich schon im - noch - halbwegs Harmlosen.


Wie die Haltung des Pferdekopfes zustandekommt, das macht für mich auch den Unterschied zwischen tolerierbar und nicht tolerierbar aus:

wenn ein Pferd in korrekter, hineingerittener Dehnungshaltung gerade merkt, wie wunderbar schwungvoll es so vorwärtskommen kann und dabei im Eifer kurzzeitig hinter die Senkrechte kommt, dann macht das nichts.

Wenn bei einem anderen Pferd die optisch gleiche Kopfhaltung über Handeinwirkung erreicht wird, um den Preis eines hängenden Rückens und einer nachschleppenden Hinterhand, ist das nicht tolerierbar.


Dazu fällt mir gerade ein schöner Spruch ein: "Das Pferd wird nicht an den Zügel gestellt, das Pferd tritt von sich aus an den Zügel heran".

Weiß nur die Quelle nicht mehr, irgend ein FN-Mensch - Michael Strick?

Claudia

_________________
Es kochen alle nur mit Wasser. Deshalb ist das Ergebnis keine Frage des Wassers, sondern eine des Kochens.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Filzi
User

Alter: 35

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 24.02.2008
Beiträge: 2711
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Mi, 24. Feb 2010 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

Zu dieser Thematik gibt es einen guten Link im Net.
Hier erklärt Anky van Grunsven WIE und WARUM sie mit "dem System (also die Rollkur)" arbeitet.

Ich finde das Video zeigt sehr schön, wie diese unfaire und schädliche Trainingsmethode von den Befürwortern verharmlost wird.

Für mich persönlich fängt die Rollkur schon etwas früher an, nämlich in der Vorstufe dazu, die auch besser bekannt ist als Low Deep and Round.
Woher diese Trainingsmethode ihren Namen hat, verstehe ich nicht. Die Pferde sind eng im Hals, hinter der Senkrechten. Von langer Nase kann hier nicht die Rede sein.

Hier ist der Link zum Video:

http://www.youtube.com/watch?v=N5vkFc9piX0&feature=related

_________________
"Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg." Mahatma Gandhi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alkasar
User

Alter: 53

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 22.12.2008
Beiträge: 557
Wohnort: 26736 Krummhörn-Ostfriesland

BeitragVerfasst am: Mi, 24. Feb 2010 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Anchy hat Folgendes geschrieben:
Ein aktives Einstellen hinter die Senkrechte, als Methode ist für mich Rollkur.
Ein Pferd kann HdS kommen, es kann auch eine Zeit lang toleriert werden, aber ein Hinreiten in diese Position ist für mich der Anfang der Hyperflexion.

Anchy


Sehr gute Definition wie ich finde!

_________________
„Wer nur zu seiner Freude reitet, aus Freude am Leben, aus Freude an Flur und Wald, aus Freude am Pferd, der ist ein König und ein Weiser.“ (aus: Vollendete Reitkunst, Udo Bürger, 1959)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Susanne
User

Alter: 40

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 24.09.2006
Beiträge: 2201
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: Mi, 24. Feb 2010 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

Also, Nase hinter der Senkrechten und Rollkur sind schon zwei verschiedene Paar Stiefel Rolling Eyes

@ alabrida: Tja, dann müßte das Pferd aber von Haus aus in Außenstellung mit Kopf oben laufen dürfen, wenn es diese Haltung einnehmen möchte. Alleine die Innenstellung läuft ja schon der natürlichen Haltung in der Biegung zuwider.

_________________
Liebe Grüße
Susanne
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind."
Albert Camus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
smilla
User

Alter: 32

Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldedatum: 21.03.2007
Beiträge: 2101
Wohnort: Rhein- Neckar

BeitragVerfasst am: Mi, 24. Feb 2010 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

@Susanne: Fairerweise musst du aber genau lesen Wink.

Anchy hat Folgendes geschrieben:
Ein aktives Einstellen hinter die Senkrechte, als Methode ist für mich Rollkur.
Ein Pferd kann HdS kommen, es kann auch eine Zeit lang toleriert werden, aber ein Hinreiten in diese Position ist für mich der Anfang der Hyperflexion.

Anchy

_________________
"Reiter und Pferd sind zu einer geistigen und körperlichen Einheit verschmolzen, sind zwei Herzen und ein Gedanke- die wunderbare Alchemie des Reitens hat aus den zweien in Wahrheit eins gemacht. Solche Kunst ist klassische Kunst!"
Seunig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
La_Bruja
User

Alter: 47

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 21.02.2010
Beiträge: 13
Wohnort: xxx

BeitragVerfasst am: Mi, 24. Feb 2010 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

Bezeichnend finde ich, dass Anky van Grunsven sich noch vor der Erläuterung der Hyperlexion (man beachte den Gesichtsausdruck des Pferdes Sad ) anfängt sich zu rechtfertigen ^^ Und das "Gymnastics" das einzige erklärende Argument ist, was sie vorbringen kann! Aber das Thema ist ja nicht neu, von daher Rolling Eyes

Ungeachtet dessen, dass das Pferd nicht nur während der "Gymnastikdemonstration" (zum brechen der Ausdruck "Gymnastik"!!!!!! Evil or Very Mad hinter der Senkrechten war, sondern fast ganze Zeit, sind mir zwei Sachen aufgefallen:
Ihre Ansichten über Stimmkommandos finde ich ungewöhnlich und positiv für einen Dressurreiter: "Deine Stimme ist die sanfteste Hilfe die du geben kannst" (ca. 5:20 - 5:30) Habe nur allzu oft schon Dressurreiter lieber einen Anker auswerfen sehen als das Pferd einfach mal mit der Stimme anzuhalten, das dürfte zumindest für die was Neues sein ^^
Warum sie allerdings ihr Pferd mit dem Zügel und nicht mit dem Bein bzw. Gewicht auf den Zirkel reitet, ist mir schleierhaft. Ich verstehe nicht wo da der Vorteil sein soll - Für die Längsbiegung auf einem großen Zirkel sollte ein Pferd auf diesem Niveau doch nun eigentlich wirklich keinen inneren Zügel mehr brauchen! Fand ich doch recht seltsam...ô_O



PS: Anchys Definition ist nichts hinzuzufügen Very Happy


Zuletzt bearbeitet von La_Bruja am Mi, 24. Feb 2010 23:43, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Susanne
User

Alter: 40

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 24.09.2006
Beiträge: 2201
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: Mi, 24. Feb 2010 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

@ smilla: Hab ich. Aber ich finde trotzdem, daß nicht jeder der HdS einstellt rollkurt. HdS geht los, wenn das Pferd leicht hinter der Senkrechten mit der Nase ist. Das kann ich, wie woanders schon geschrieben in der Ausbildung auch mal bewußt herbeiführen, weils mir als geringeres Übel erscheint als etwas anderes. Rollkuren ist was anderes...
_________________
Liebe Grüße
Susanne
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind."
Albert Camus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
maurits
Gast








BeitragVerfasst am: Mi, 24. Feb 2010 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

anchy, das hast Du gut und treffend formuliert.

Das Ankyvideo macht mich gerade mal sprachlos.

lg
mau
Nach oben
smilla
User

Alter: 32

Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldedatum: 21.03.2007
Beiträge: 2101
Wohnort: Rhein- Neckar

BeitragVerfasst am: Mi, 24. Feb 2010 23:06    Titel: Antworten mit Zitat

@Susanne: Hmm, kann euch beide verstehen. Ich verstehe anchy so, dass für sie Rollkur ("light") dann beginnt, wenn man das HdS als Methode einsetzt. Dass für dich Rollkur (Ankys Hyperflexion) erst später anfängt verstehe ich auch.
Ehrlich gesagt komme ich aber nicht so damit klar, dass du dich in letzter Zeit so stark fürs "tiefere (HdS) Einstellen" machst. Kannst du das ein bißchen genauer erklären?

_________________
"Reiter und Pferd sind zu einer geistigen und körperlichen Einheit verschmolzen, sind zwei Herzen und ein Gedanke- die wunderbare Alchemie des Reitens hat aus den zweien in Wahrheit eins gemacht. Solche Kunst ist klassische Kunst!"
Seunig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alkasar
User

Alter: 53

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 22.12.2008
Beiträge: 557
Wohnort: 26736 Krummhörn-Ostfriesland

BeitragVerfasst am: Mi, 24. Feb 2010 23:11    Titel: Antworten mit Zitat

maurits hat Folgendes geschrieben:


Das Ankyvideo macht mich gerade mal sprachlos.

lg
mau


Mich auch. Hab's mir gerade angesehen. Was redet sie sich da eigentlich schön? Stört nicht nur mein moralisches sondern auch mein ästhetisches Empfinden massiv.

_________________
„Wer nur zu seiner Freude reitet, aus Freude am Leben, aus Freude an Flur und Wald, aus Freude am Pferd, der ist ein König und ein Weiser.“ (aus: Vollendete Reitkunst, Udo Bürger, 1959)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Reiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 21, 22, 23  Weiter
Seite 1 von 23

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


 Impressum  COPYRIGHT  Disclaimer
Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de