LINK: Zur Startseite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   ForumsregelnForumsregeln    BenutzergruppenBenutzergruppen   KalenderKalender    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

B. Teschen/T. Konnerth: Der Longenkurs

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Rezensionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Josatianma
Admin



Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.09.2006
Beiträge: 11915
Wohnort: Reichshof

BeitragVerfasst am: Sa, 08. Nov 2008 22:27    Titel: B. Teschen/T. Konnerth: Der Longenkurs Antworten mit Zitat

Babette Teschen und Tania Konnerth: Der Longenkurs- Ein Trainingsprogramm nach den Grundsätzen der Biomechanik des Pferdes - besser longieren, besser ausbilden, besser reiten


PDF Dokument mit 200 Seiten
Online-Angebot: Anschauliche Videos zu verschiedenen Übungen
Preis: 39 Euro
http://www.wege-zum-pferd.de/3/shop/longenkurs.php (November 2008)


Wie longiere ich mein Pferd gymnastizierend? Welche Ausrüstung benötige ich? Kann ich die Bewegungen meines Pferdes an der Longe verbessern? Kann Longieren nicht auch schädlich sein? Auf all diese Fragen, und einige mehr, findet man im „Longenkurs“ eine Antwort.
Die Autorin Babette Teschen betreibt den Pferdehof Teschen - Zentrum für ganzheitliche Betreuung und seit April diesen Jahres zusammen mit Tania Konnerth die Homepage www.wege-zum-pferd.de.

„Der Longenkurs“ umfasst 200 Seiten und besteht aus einem Theorieteil und einem Praxisteil. Im Theorieteil erfährt man zunächst, wie man mit so einem Selbstlernkurs arbeitet. Der Kurs ist als eine praktische Anleitung für das Erlernen des anatomisch korrekten Longierens im Selbststudium gedacht. Im schriftlich ausgearbeiteten Skript kann sich der Leser das Wissen und die Werkzeuge, die er für das Longieren benötigt, aneignen. Das ist durch viele Bilder, die sowohl den Idealzustand als auch Probleme darstellen, sehr gut möglich.
Babette Teschen zeigt, wann ein Pferd für sie gut an der Longe läuft und welche Faktoren das ausmachen. Sie stellt dar, was gutes Longieren bewirken kann und welche negativen Auswirkungen herkömmliches Longieren haben kann. Der Theorieteil umfasst außerdem einen kurzen Exkurs in die Biomechanik des Pferdes, indem das Zusammenspiel von Pferderücken, Hinterhand, Vorhand und Halshaltung sehr anschaulich erklärt wird. Am Ende des Kapitels nennt Babette Teschen die wichtigsten Lernziele dieser Arbeit: Das Pferd soll lernen sich auf dem Kreis zu biegen, dabei die innere Schulter anzuheben und so auch mit der Hinterhand spurig laufen. Wie man das erreicht, wird im Praxisteil ausführlich besprochen.

Der Praxisteil ist sehr umfangreich und es scheint mir sehr realistisch, sich mit dieser Anleitung diese Art des Longierens tatsächlich selbst anzueignen. Zunächst setzt sich die Autorin mit verschiedenen Ausrüstungsgegenständen auseinander. Auf Gegenüberstellungen von Fotos erklärt sie, warum man ein Pferd nicht am Halfter longieren sollte und wie wenig sinnvoll Hilfszügel für das Longieren nach den Grundsätzen der Biomechanik sind. Babette Teschen erklärt ausführlich, welche Hilfengebung sie verwendet. Dieser außerordentlich wichtige Teil ist sehr umfangreich und wird nicht nur kurz abgehandelt wie in ähnlicher Literatur zum Thema Longieren. Hat man die Hilfengebung wirklich verinnerlicht, ist man gut vorbereitet auf die ersten Übungen. Es schließt sich ein Übungsteil von etwa hundert Seiten an, was deutlich macht, dass sich „Der Longenkurs“ tatsächlich für die Arbeit im Selbststudium eignet. Zu jeder Übung nennt Babette Teschen die Vorgehensweise, aber auch Probleme, die auftreten können und passende Lösungsansätze. Da auch dieser Teil sehr durchdacht illustriert ist, wird der Leser in die Lage versetzt, seine eigene Arbeit künftig richtig einzuschätzen. Die verschiedenen Übungen bauen aufeinander auf und führen Reiter und Pferd von vorbereitenden Führübungen zu den ersten Schritten an der Longe. Das Anheben der inneren Schulter, die verschiedenen Arbeitshaltungen des Pferdes an der Longe, das sinnvolle Tempo des Pferdes und die Position des Reiters erklärt Babette Teschen anschließend. Nun ist der Reiter in der Lage, sein Pferd nach Grundsätzen der Biomechanik zu longieren und es so optimal auf sein Leben als Reitpferd vorzubereiten. „Der Longenkurs“ eignet sich sowohl für Reiter, die ihr junges Pferd vorbereiten, als auch für diejenigen, die etwas für die Gymnastizierung ihres bereits gerittenen Pferdes tun möchten. Man sollte sich aber wirklich ganz auf diese Arbeit einlassen und sich an den Übungen von Babette Teschen orientieren. Die Autorin spricht an, dass es sonst immer wieder Rückschläge gibt und man nicht erwarten kann, dass es kontinuierliche Steigerungen gibt. Sie macht aber mit ihrer Auflistung „Was Sie in 4 Wochen erreichen können, wenn Sie anatomisch korrekt longieren“ auch ganz deutlich Mut. Wenn man die Anweisungen konsequent verfolgt, hat man schon sehr viel erreicht.
Aber auch für schon Fortgeschrittene bietet „Der Longenkurs“ eine Reihe von Übungen. Der Appell, das Rückwärtsrichten an der Longe, Richtungswechsel, Galopparbeit und Schulterherein an der Longe können erarbeitet werden.

Das Besondere dieses Angebots besteht darin, dass es auf das Selbststudium angelegt ist. Durch die sehr kleinschrittigen und ausführlichen Beschreibungen der Autorin und die anschauliche Illustration ist das meiner Meinung nach tatsächlich möglich. Ergänzt wird die schriftlich ausgearbeitete Fassung durch ein Online-Angebot, welches zur Veranschaulichung weitere Fotoreihen und Videos umfasst. Den großen Vorteil des Longenkurses sehe ich darin, dass die Autorin für die Leser erreichbar ist ( babette@wege-zum-pferd.de ). Das ist nicht selbstverständlich, kann aber gerade für das Selbststudium sehr sinnvoll sein.


Einen ersten Eindruck über die vorgestellte Arbeitsweise bekommt man hier:

http://www.wege-zum-pferd.de/longenkurs/longenkurs_b.php


Autor: smilla
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
summer
User

Alter: 35

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 06.12.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: So, 09. Nov 2008 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

sehr schöne rezension!

ich habe den longenkurs seit nicht ganz einer woche und auch schon mit dem ersten praxisteil begonnen.
der theorieteil ist wirklich sehr gut und anschaulich erklärt - man versteht sofort um was es geht.
ich war ein wenig skeptisch, ob man das wirklich im selbststudium lernen kann - aber die kleinen häppchen, in die die praxis aufgeteilt ist, führen einen sehr einfach an die herausforderung heran.
nach 4x üben konnte ich mein pferd schon auf einen kleinen zirkel entlassen - und er ist spurig und schön gebogen gelaufen (kleine anmerkung: mein pferd und ich haben nie wirklich das longieren gelernt und unsere versuche waren nie wirklich erfolgreich Embarassed )

ein großes lob von mir an babette und tanja!

ich freue mich schon auf neue videos und das forum!

_________________
Sei deines Pferdes Gang unter dir wie die Bahn eines Sterns.
In deiner fühlenden Hand,deinem schwingenden Leib,deinem schwebenden Herzen liegt Kurve&pfeilgerader Weg,liegt Anfang&Ende,liegt die unermessliche Poesie der Bewegung,liegt die lebendige Kraft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nora
Gast








BeitragVerfasst am: Mi, 12. Nov 2008 10:13    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die tolle Rezension, smilla Very Happy !!!

Ich möchte noch ergänzen, dass es mir bei dem Longenkurs sehr hilft, dass man auch Bilder zu sehen bekommt, die einem zeigen, wie etwas falsch aussieht. In den meisten Lehrbüchern hat man doch oft nur Bilder, die einem zeigen, wie alles richtig und schön aussieht. Aber gerade in der Gegenüberstellung von richtig und falsch erkennt man viel besser, wo die Unterschiede sind (geht mir jedenfalls so Embarassed ).

Und eine Anregung für die Autorinnen habe ich auch noch: Es wäre toll, wenn Ihr in dem PDF-Dokument Lesezeichen anlegen könntet, also ein Inhaltsverzeichnis, wo man die einzelnen Kapitel direkt anklicken kann. Dann wäre es einfacher, den Kurs auch am Computer als Nachschlagewerk zu nutzen. Ich habe ihn mir nämlich nicht ausgedruckt, sondern lese am Bildschirm, was aufgrund der schön gestalteten Seiten und der angenehmen Schrifttype wirklich wunderbar geht.

Liebe Grüße,

Iris
Nach oben
Medora
User

Alter: 48

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 24.09.2006
Beiträge: 3278
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: Mi, 12. Nov 2008 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

Auch von mir noch mal ein dickes Dankeschön an Dich, Jenni - wir haben uns riesig über Deine Rezension gefreut. Ist ja immer eine Sache, was man vermitteln möchte und eine andere, was dann tatsächlich ankommt Wink Aber, es scheint ja geklappt zu haben Very Happy

Danke, auch Dir Sharon Very Happy

@Iris: Danke für die gute Anregung, das habe ich mir gleich mal notiert. Das wäre wirklich praktischer.

Medora
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
greta j.
User

Alter: 47

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 24.09.2006
Beiträge: 1461
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Mi, 12. Nov 2008 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr schön geschrieben, smilla! Lieben Dank! Smile

Nora hat Folgendes geschrieben:
Ich möchte noch ergänzen, dass es mir bei dem Longenkurs sehr hilft, dass man auch Bilder zu sehen bekommt, die einem zeigen, wie etwas falsch aussieht. In den meisten Lehrbüchern hat man doch oft nur Bilder, die einem zeigen, wie alles richtig und schön aussieht. Aber gerade in der Gegenüberstellung von richtig und falsch erkennt man viel besser, wo die Unterschiede sind (geht mir jedenfalls so Embarassed ).
Geht mir ganz genauso, Iris! Wink
Und das finde ich auch so genial an dem Kurs - es wird einem gezeigt, wie es falsch ist, was da dran falsch ist und dann, wie es besser bzw. richtig aussieht.
Und auch klasse sind die Hinweise auf die Probleme, die auftreten können und wie man mit denen umgeht bzw. sie auflöst.

Ich hab heute meinen zweiten Praxistag gehabt und ich bin hochmotiviert, da dran zu bleiben und weiter zu machen. Macht richtig Spaß! Very Happy

Ach ja, die Mediathek: Die ist auch ganz große klasse und sehr, sehr hilfreich! Very Happy

Ich hab den Kurs übrigens ausgedruckt (weil ich gerne mit Stift in der Hand lese Wink) und in Glassichtfolien in einem Ordner abgeheftet. Die Blätter, die grad die aktuelle Übung betreffen (momentan die erste, klar Wink) kann man bequem mit in den Stall nehmen, um sich vorher noch kurz durchzulesen, auf was man achten muss und was passieren kann, aber nicht sollte etc.

Also ich bin begeistert! Very Happy

_________________
"Reiten Sie Ihr Pferd glücklich." - Nuño Oliveira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
summer
User

Alter: 35

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 06.12.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Mi, 12. Nov 2008 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

ich habs mir auf meinen handheld gespeichert - und wenn ich im dienst zeit habe, oder in der ubahn, kann ichs mir einschalten und weiterlesen Wink
_________________
Sei deines Pferdes Gang unter dir wie die Bahn eines Sterns.
In deiner fühlenden Hand,deinem schwingenden Leib,deinem schwebenden Herzen liegt Kurve&pfeilgerader Weg,liegt Anfang&Ende,liegt die unermessliche Poesie der Bewegung,liegt die lebendige Kraft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Cat_85
User

Alter: 32

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 22.03.2008
Beiträge: 402
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: Mi, 12. Nov 2008 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Oh man, da kriegt man ja richtig Lust drauf wenn man das liest. Very Happy Schade das grad Geldmangel ist und auch Zeitmangel. Aber das läuft ja nicht weg, oder? Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BiancaW
User

Alter: 41

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 25.09.2006
Beiträge: 1077
Wohnort: Lebach

BeitragVerfasst am: Mi, 12. Nov 2008 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Smilla, vielen dank für die tolle Rezension!


greta j. hat Folgendes geschrieben:

Und das finde ich auch so genial an dem Kurs - es wird einem gezeigt, wie es falsch ist, was da dran falsch ist und dann, wie es besser bzw. richtig aussieht.


Jep, das finde ich auch richtig gut.
Und ich finde man lernt dadurch immer besser zu sehen. Komme auch gerade vom Üben zurück, und mir ist einiges aufgefallen, was ich die Tage nicht bemerkt hatte.

_________________
lieber Gruß, Bianca

Viele würden niemals mit vollem Mund sprechen, tun es aber mit leerem Kopf (Orson Welles).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
skywalker
Gast








BeitragVerfasst am: Do, 13. Nov 2008 07:29    Titel: Antworten mit Zitat

Da bekommt man echt richtig Lust aufs Longieren. Wenn wieder Geld am Konto ist, vielleicht...

Ich wollte schon fragen, ob es so eine Art "Troubleshooting" gibt, also: was tun wenn Pferd nicht wie gewünscht, sondern ganz anders reagiert... Hat greta j. schon beantwortet.

Nur noch eine Frage: Braucht man irgendwo im Laufe des Kurses zwingend eine zweite Person oder so?! Weil dann kann ichs vergessen, ich bin immer auf mich allein gestellt... Rolling Eyes
Nach oben
smilla
User

Alter: 33

Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldedatum: 21.03.2007
Beiträge: 2101
Wohnort: Rhein- Neckar

BeitragVerfasst am: Do, 13. Nov 2008 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für euer Lob Smile!

skywalker hat Folgendes geschrieben:

Nur noch eine Frage: Braucht man irgendwo im Laufe des Kurses zwingend eine zweite Person oder so?! Weil dann kann ichs vergessen, ich bin immer auf mich allein gestellt... Rolling Eyes


Nein, die ist nicht vorgesehen. Klar, es kann immer mal hilfreich sein, jemand zur Unterstützung zu haben, aber der Longenkurs ist wirklich aufs Selbststudium angelegt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vestri
User




Anmeldedatum: 26.11.2008
Beiträge: 58
Wohnort: Niederösterreich

BeitragVerfasst am: Sa, 29. Nov 2008 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mir diesen Kurs geleistet, nachdem ich durch ein anderes Forum (durch das ich auch hierher gekommen bin)den Link gelesen habe.

Und das Geld ist gut angelegt, da habe ich einmal was gescheites dafür bekommen.

Die ersten Bilder vom Longieren nur mit Kapzaum habe ich im Buch Akademische Reiitkunst von Bent Branderup gesehen und ich habe mich immer gefragt, wie macht er das. Ich kenne in meiner Gegend keinen der so longiert, geschweige den nach herkömlicher Art und Weise plus Kapzaum, da war ich die einzige.

Jetzt ist es zwei Wochen her und meine zwei Pferde gehen in schöner korrekter Haltung im Schritt und Trab, meine Isistute sogar schon in Galopp. Ich habe auch schon beim Reiten einen Unterschied gemerkt. Der Kurs ist wirklich so beschrieben, das man es ganz alleine schaft, aber wie bei allem gehört auch hier ein bischen Pferdeverstand dazu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ans
User

Alter: 25

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 12.11.2008
Beiträge: 101
Wohnort: S-H

BeitragVerfasst am: Mi, 03. Dez 2008 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

Meiner ist bestellt Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tonika
User

Alter: 35

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 18.04.2008
Beiträge: 25
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: Do, 04. Dez 2008 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habs nun auch schon eine Weile, was mir aber fehlt ist die Zeit dazu, dass mal "durchzuackern". Hab bis jetzt nur die Einführung geschafft. Naja bald hab ich Urlaub, dann vielleicht genügend Zeit zum Lesen und Üben.

Mein Eindruck: Ich finds vom Aufbau her und von der Sprache her ziemlich gut. Auch die Bebilderung ist prima und zeigt deutlich, wie was auszusehen hat und auch wie nicht.

Das Geld ist auf jeden Fall gut angelegt. Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kosima
User

Alter: 61

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 20.11.2009
Beiträge: 169
Wohnort: am Amazonas des Nordens

BeitragVerfasst am: Do, 04. März 2010 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Möchte ihn auch nur wärmstens empfehlen. Jedes Dtail ist genauestens erklärt und an Beispielen untermauert. Nach dem Longenkurs zu arbeiten macht einfach nur Spass, Pferd ist motiviert und macht sichtbare Fortschritte. Bei "Problemen" ist man im dortigen Forum gut aufgehoben und bekommt kompetente Antworten auf sein Fragen.
_________________
Die freiwillige Mitarbeit des Pferdes bringt mehr Annehmlichkeiten mit sich als alle Mittel, mit denen man es zu zwingen sucht. (Salomon de la Broue)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Rezensionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


 Impressum  COPYRIGHT  Disclaimer
Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de