LINK: Zur Startseite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   ForumsregelnForumsregeln    BenutzergruppenBenutzergruppen   KalenderKalender    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kursorganisation

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Allgemeines
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Senselessme
User

Alter: 28

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.10.2014
Beiträge: 568
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: So, 09. Jun 2019 10:06    Titel: Kursorganisation Antworten mit Zitat

Huhu!
Weil das jemand gerade wo anders schrieb, bin ich drauf gekommen, dazu mal ein Thema zu machen. Ich möchte eigentlich auch gern einen Kurs organisieren, aber ich weiss nicht, wo anfangen. Da hab ich gedacht, da könnten wir uns ja auch mal zu austauschen.

Mein erster Schritt war, mich mit der Trainerin auszutauschen. Ich hab jetzt nen Preis, Veranstaltungs- und Anfahrtskosten. 200 pro Teilnehmer und ca 480 Euro Anfahrt, dann aufgeteilt auf alle.
Sie rechnet mit 7-9 Teilnehmern.

Anlage ist eigentlich kein Problem, Boxen haben wir auch, solange alles noch im Sommer stattfindet. Wenn ich zu lange warte, stehen die Pferde in den Ställen und dann habe ich keine Unterbringungsmöglichkeit mehr.

Jetzt bin ich echt unsicher, erst über Facebook Teilnehmer suchen oder Termin absprechen und dann nach Leuten schauen. Was ist denn klüger?
Ich bin echt kein Orgatalent und hab generell sowas noch nie gemacht. Ich habs noch nicht mal geschafft, bisher mal nen Urlaub zu planen. Embarassed
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gimlinchen
User

Alter: 52

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 24.09.2008
Beiträge: 6627
Wohnort: Kamp-Lintfort

BeitragVerfasst am: So, 09. Jun 2019 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

erst schauen, wann einige können und dann termin absprechen.
unbedingt leute zu einem termin zahlen lassen, VOR der veranstaltung und klären, was passiert, wenn jemand nicht kann. (dann muss er ersatz suchen... oder wenn sich ersatz findet, ist es gut, sonst : pech)
kläre, wie das ist mit sperren der halle? zuschauen? (zahlen....) essen? gibt es genug WCs? (du wirst bekloppt, wenn du das vor ort dauernd gefragt wirst). was muss man für die pferde planen? (heu? wer mistet? was kosten die boxen? müssen die pferde geimpft sein? wie sind die impfregeln am stall? gesundheitszeugnis?)

das fällt mri mal so als erstes ein. habe eine ganze reihe von kursen organisiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
-Tanja-
User

Alter: 46

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 21.10.2007
Beiträge: 4095
Wohnort: Pfinztal

BeitragVerfasst am: So, 30. Jun 2019 15:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ich organisiere schon seit ettlichen Jahren Kurse. Vorweg: es ist oftmals eine leidige Angelegenheit und mit sehr viel Engagement verbunden.

Grundsätzlich muß man zunächst natürlich mal den Trainer fragen, wie dessen Konditionen sind und wie terminlich ausgelastet er ist. Die meisten (bekannteren) Trainer legen ihre Kurstermine meist bereits im August/September des Vorjahres fest - dann geht meist nichts mehr, es sei denn, man erwischt noch kurzfristig einen Termin, wenn woanders einer abgesagt werden mußte. Aber ob man dann noch genügend Teilnehmer zusammen bekommt, ist heikel.

Zu den Konditionen mußt Du genau erfragen, was es kostet, wie viele Teilnehmer der Trainer max. nimmt, wie er Unterrichtet (Gruppe, einzeln, wie lange sind die Einheiten, gibt es Theorie) ausgestaltet ist und was er für Ansprüche hat (reicht ein Platz, ist zwingend eine Halle notwendig), auch bei seinen Spesen (Übernachtung, reicht ein Gästezimmer bei Dir zu Hause, will er ins Hotel, wenn ja in welche Kategorie? - ich kenne Trainer, die steigen keinesfalls in einer Pension ab -, wie sind seine Fahrtkosten, etc.). Auch wichtig: wie lange vorher kannst Du den Kurs ohne Stornogebühr absagen?

Dann die Reitanlage: was kostet diese, muß man sich einmieten, gibt es Gastpferdeboxen, was wird verlangt und dafür geleistet, gibts ein Reiterstübchen für Theorie/Mittagessen, ist die Reithalle/der Reitplatz für den Kurs dann komplett gesperrt oder dürfen Einsteller daneben auch noch reiten, gibts es ausreichend sanitäre Anlagen, was dürfen die Gastpferde alles nutzen, etc.

Wenn Du diese ganzen Eckpunkte weißt und Dir dann ausrechnen kannst, was Du pro Kursplatz verlangen mußt (und eventuell mit einpreist, daß Dein eigener Kursplatz dabei für Dich aufgrund des ganzen Aufwandes für umme rausspringt), würde ich mal im reiterlichen Umfeld nach Interessenten fragen. ACHTUNG: Interesse ist immer reichlich da. Aber wenn es dann ans konkrete Anmelden und Verlangen einer Vorauszahlung (würde ich immer ZWINGEND machen!) geht, ist sehr oft plötzlich keiner mehr da, der sich gerne verbindlich festlegen mag (ein schlimmer Aspekt unserer heutigen Zeit).

Ich organisiere meine Kurse so, daß ich immer eine schriftliche Anmeldung und Anzahlung verlange. In der schriftlichen Anmeldung gibts dann im Kleingedruckten den Haftungsausschluß und diverse Regeln. WICHTIG: wann wird die Anzahlung (teilweise) zurückerstattet. Du haftest dem Trainer gegebenenfalls für seinen Ausfall, falls der Kurs nicht zustande kommt (weshalb einige auch dazu übergegangen sind, bereits bei Festlegung des Termins eine Anzahlung zu verlangen - auch, wenn Du noch nicht einmal irgendwelche Anmeldungen hast, das mußt Du aus eigener Tasche bezahlen). Die schriftliche Ausschreibung sollte genau umfassen, was fürs Geld geboten wird, wie die Unterbringung der Pferde ist, etc.

Tja, und wenn Du dann soweit bist, daß der Kurs stattfinden kann, gehts weiter: muß der Trainer am Bahnhof abgeholt und wieder irgendwohin gebracht werden? Wie organisiert man das Mittagessen, geht man abends noch gemütlich zusammen essen oder startet man sogar mit einem gemeinsamen Kennenlern-Frühstück? Kann/Darf während der Kurseinheiten zugeschaut werden? Dürfen Fotos gemacht werden? Brauchst Du eventuell dann auch einen Lautsprecher? Und dann natürlich alle anderen Kleinigkeiten: sind die Pferde gut untergebracht? Haben sie ausreichend Heu, wurde gut gemistet? Gibts Toilettenpapier? Ist der Hallenboden abgezogen? Haben die Leute ihren Pferdeanhänger gescheit geparkt oder gibts sonst Probleme mit den sonstigen Einstellern? Lassen sie ihre Hunde frei rumlaufen?

Ne g'scheite Kursorgra ist wirklich aufwendig. Ich mache das nun seit gut 10 Jahren und alles ist einigermaßen eingespielt. Aber es gibt auch Kurse mit Teilnehmern, da könntest Du alles hinschmeißen, weil sie dies und das und jenes wollen oder nicht wollen, weil nix recht ist und weil ein Gänseblümchen gehustet hat. Und trotzdem ich das schon ewig mache, gehen für jeden Kurs an vorheriger Orga ettliche Stunden (so rund 20!) drauf, die Du abends am Rechner oder am Telefon verbringst.

Ergo: ich mach das immer noch einigermaßen gerne, weil ich deshalb zu Unterricht bei meinen Wunschtrainern komme, schaue aber wirklich genau drauf, wer sich bei den Kursen anmeldet, nehme nur eine überschaubare Anzahl von externen Zuschauern und hoffe bei neuen Menschen wie Pferden, daß sie gut dazu passen. Ich habe insoweit allerdings zwischenzeitlich einen gewissen Stamm, die auch die Orga drumherum schätzen. Ansonsten ist es nämlich, wie eingangs schon erwähnt, ein recht undankbares Geschäft.

Ach so, und zum Schluß: denk bitte auch an die versicherungstechnischen Details.

_________________
lg, Tanja

Reiten ist nicht weiter schwierig, solange man nichts davon versteht.
Aus: "Vollendete Reitkunst", Dr. Udo Bürger, 1959
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Finchen
User

Alter: 45

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.04.2011
Beiträge: 7951
Wohnort: im Norden zwischen HB und HH

BeitragVerfasst am: So, 07. Jul 2019 10:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ergänzend zu Tanjas Hinweisen (Wow! Und die 20 Stunden Orga sind es jetzt, wo bei dir schon alles eingespielt ist, oder? Ich hätte mit locker dem doppelten gerechnet Embarassed ) ein Gedanke zur Überlegung ob erst TN suchen oder Termin festlegen:

ich habe das allgemeine Interesse vorab abgeklopft (Facebook und persönlich) um ein Gefühl zu bekommen, ob der gewünschte Trainer genug Leute lokal anspricht.
Parallel wie du nach den Konditionen des Trainers gefragt und Beispiele gerechnet, wir das finanziell-organisatorisch aufteilt wäre.

Wenn es konkret wird (bei mir erst im nächsten Jahr) wäre mein Weg erst zu erinnern bei den Leuten und grob angeben, in welchen Zeitraum das Datum Fallen wird (weil dann für manche schon absehbar ist, dass es wegen Urlaub oder anderer Termine nicht gehen kann evtl), bei grundlegend positiver Resonanz dann Termin festlegen um konkret zu planen.

Das bei einem Kurs der mit diesem Trainer neu in der Region ist. Wenn jemand etabliert ist kann man sicher erst den Termin absprechen und sicher sein, genug Nachfrage zu haben.


Am Rande: mich erschreckt bei der Thematik grade, wo die Preise inzwischen hingehen. Wenn ich überlege was der Kurs mit Thomas Ritter Ende 2011 gekostet hat, und wo er aber auch andere Trainer jetzt ansiedeln... Puh.

_________________
"Das Herz mit dem Verstand begreifen zu wollen, ist so ähnlich, wie mit den Ohren sehen zu wollen." Safi Nidiaye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gimlinchen
User

Alter: 52

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 24.09.2008
Beiträge: 6627
Wohnort: Kamp-Lintfort

BeitragVerfasst am: So, 14. Jul 2019 07:43    Titel: Antworten mit Zitat

ja, Preise sind teils echt absurd. ich habe da gar keinen Kontakt mehr zu der Szene.... und bin auch n icht bereit, so viel auszugeben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Senselessme
User

Alter: 28

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.10.2014
Beiträge: 568
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: So, 14. Jul 2019 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

Oh ich dussel! Ich hab gedacht, ich hätte schon geantwortet. Embarassed vielen Dank, das ist wahnsinnig hilfreich! Der Kurs, den ich jetzt angedacht habe, fällt zwar aus. Aber irgendwann werd ich so ein Projekt sicher mal selbst in Angriff nehmen und ich hab mir eure Texte für den Fall schon mal abgespeichert!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trissa
User

Alter: 55

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 04.10.2006
Beiträge: 313
Wohnort: Unterfranken

BeitragVerfasst am: So, 14. Jul 2019 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann alles bestätigen und unterschreiben, was Tanja beschrieben hat. Habe bis 2018 ca. 15 Jahre lang Kurse organisiert, teilweise bis zu zehn im Jahr. Am Anfang, um selbst guten Unterricht für mich zu haben, ohne mit Pferd quer durch Deutschland fahren zu müssen. Später außerdem, um anderen (Pferden und Menschen) mit gutem Unterricht weiter zu helfen. Das hat mir eine Zeitlang viel gegeben. Heute bin ich sehr froh, keine Kurse mehr zu organisieren, es war mir schon lange zu viel geworden. Nachdem ich aber erlebt hatte, wie gut laufende Kurse, die ich wegen eigener beruflicher Überlastung an andere Organisatoren abgegeben hatte, eingeschlafen sind, einfach nicht mehr zustande kamen, habe ich mich mit den letzten Kursen - immer noch vier im Jahr - sehr schwer getan loszulassen.

Wer Kurse organisieren will, sollte gut auf die eigene Energiebilanz achten, ob der immense Aufwand im Alltag (noch) gut zu vertreten ist, und ggf. rechtzeitig auszusteigen.
Mit einem Helferteam, wenn man eines hat, geht es etwas leichter, weil man dann tlw. Aufgaben delegieren kann.
Schriftliche Anmeldung und Vorauskasse wirklich unbedingt einfordern! Sonst zahlt man u.U. selbst drauf, finanziell oder mit Nerven.
Ich finde es sehr legitim, wenn der Organisator mindestens seinen eigenen Platz mit einkalkuliert. Unter Umständen kann so eine Kursorga nämlich auch noch ganz anderen Aufwand und andere Kosten nachträglich nach sich ziehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


 Impressum  COPYRIGHT  Disclaimer
Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de