LINK: Zur Startseite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   ForumsregelnForumsregeln    BenutzergruppenBenutzergruppen   KalenderKalender    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Welches Zuchtmüsli ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Fütterung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
FoxOnTheRun
User

Alter: 41

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 09.10.2006
Beiträge: 1331
Wohnort: Landkreis München

BeitragVerfasst am: Do, 05. März 2009 09:08    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich würde da nicht großartig was ändern. Welches Mineralfutter bekommt sie denn?

Die Mineralfuttergabe würde ich an die Bedürfnisse einer Trächtigen und später laktierenden Stute anpassen, ansonstten sind Hafer und Gerste die besten Körnerfutter für ein Pferd.

_________________
LG Foxi
****************************************
Wer Frauen ohne Fehler sucht und Pferde ohne Mängel, der hat nie ein gutes Pferd im Stall und im Bett nie einen Engel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
heike61
User

Alter: 56

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 26.09.2006
Beiträge: 564
Wohnort: Großraum -- Braunschweig

BeitragVerfasst am: Do, 05. März 2009 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

Larissa1992 hat Folgendes geschrieben:
Moin,

also die Gipsy bekommt Hafer / Gerste (jetzt ein bißchen mehr), Mineralfutter und abends ein bißchen Müsli. Das Müsli wechsele ich öfters mal, ich kaufe mal hier, mal dort.


hm,.....warum gerste und warum müsli?

heu/hafer/mineralfutter reicht, um jedoch eine wirkliche aussage machen zu können, müssen! größe,gewicht und die menge (in kg!), der futtermittel bekannt sein, ebenso haltungsbedingungen und futter-qualität.



stichwort 8. monat, ja ab dann wird es nötig! das futter anzupassen.



gruß
heike

_________________
Wenn du weitergehst, ändert sich deine Perspektive!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Larissa1992
User

Alter: 38

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 12.03.2008
Beiträge: 24
Wohnort: Seesen 38723

BeitragVerfasst am: Fr, 06. März 2009 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

unsere Pferde stehen, wenn möglich, den ganzen Tag auf der Weide. Unser Heu ist von einem Wasserschutzgebiet (selbstgemacht). Das Mineralfutter ist von Höveler und der Menge einer trächtigen Stute angepaßt.
Da ich mich nicht entscheiden kann, was und ob ich Müsli bestelle. Beibe ich wohl bei dem, was ich habe. Nämlich Hauptfutter Hafer/ Gerste und dann eben abends (mehr für mich) eine Schippe Müsli!

Unser Heu ist echt ganz gut dieses Jahr, also von daher...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ninischi
Moderator

Alter: 36

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 09.01.2007
Beiträge: 4452
Wohnort: Bad Zwischenahn

BeitragVerfasst am: Sa, 09. Sep 2017 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,
seit dem letzten Beitrag hier ist ja eine Weile vergangen, deshalb frage ich nochmal nach neueren Erkenntnissen.

Meine Stute ist tragend für Juni 2018 und unsere Pferde bekommen normalerweise: Gutes Heu zur freien Verfügung, von Mai bis September dazu langes Gras (Portionsweide, täglich abgeäppelt) und die restlichen Monate möglichst täglich 1 bis 12 Stunden Weide (je nach Wetter, Fruktan usw), Hafer, passendes Mineralfutter. Je nach Belastung bekommt meine Lusitanostute dazu noch Luzerne, mehr Hafer, Viehsalz, Bierhefe oder Fermentgetreide als Kur.

Der Tierarzt hat gesagt, die Fütterung soll ich erstmal so lassen. Das einzig Wichtige wäre, sie nicht fett werden zu lassen.

Was sind eure Erfahrungen? Ab wann füttert ihr gezielt mehr Eiweiß zu? Das Fohlen soll im Juni kommen, da ist ja das Gras auch sehr gehaltvoll, das sollte also für die Laktation auch gut passen. Oder?

_________________
"Reiten ist die Suche nach Schönheit, Geradlinigkeit und Wahrheit."
Nuno Oliveira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Julia
Moderator

Alter: 39

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 28.01.2008
Beiträge: 3414
Wohnort: Raum Lueneburg

BeitragVerfasst am: Sa, 09. Sep 2017 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde gar nichts zufüttern. Was Du fütterst klingt sehr gut und eine Stute wie Bailarina; jung, gesund, gut gepflegt und gehalten sollte keinerlei Probleme haben. Behalte sie im Auge, das reicht vorerst absolut. Und wenn Du mit etwas hochgehst dann nur mit den Mineralien und evtl dem Hafer. Mehr braucht es nicht.

Halte lieber die Augen gut offen ab dem ersten Drittel in dem das Fohlen saugt. Da kann es passieren das manchen Stuten etwas einfallen da die Zwerge dann schon ordentlich "nehmen" von der Mama.

_________________
Liebe Grüße, Julia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Fütterung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


 Impressum  COPYRIGHT  Disclaimer
Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de