LINK: Zur Startseite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   ForumsregelnForumsregeln    BenutzergruppenBenutzergruppen   KalenderKalender    RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Testa Sättel...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Ausrüstung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kathili
User

Alter: 37

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 22.11.2013
Beiträge: 7
Wohnort: Coburg

BeitragVerfasst am: Do, 12. Feb 2015 18:12    Titel: Testa-Erfahrungen auf der Pferd & Jagd? Antworten mit Zitat

Hallo Bianca, ich leb auch noch.
Meinen neuen Sattel hab ich jetzt auch, quasi auf der Messe erstanden
(also direkt danach bekommen) das war klasse, ich hab sogar einen Messepreis bekommen. Herr Blettner hat mich beraten.

Der Ansturm war gewaltig, die Demo am Pferd von Herrn Stamm klasse. Gegenüber hab ich den Stand von EquiMondi und die Vorführungen im Zirkel genießen dürfen, schön aber sehr langwierig zum Teil.
Na ja, die Messe war es wert, mein neuer Testa-Sattel ist klasse und alle sind glücklich, vor allem die Pferde. Ach ja: ne Menge neuer Leckerli gekauft!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leopold
User

Alter: 31

Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldedatum: 01.05.2013
Beiträge: 18
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mi, 25. Feb 2015 11:57    Titel: Wen haben die denn da in ihrem neuen Team? Antworten mit Zitat

Edit by Josatianma: Leider musste ich den Kommentar entfernen.



Das ist echt schade, die beiden hatten soviel Unheil angerichtet, das sollte doch mal gepostet werden, dachte ich! Aber zum Glück sind sie weg, das freut wahrscheinlich die ganze Sattelbranche.


Zuletzt bearbeitet von Leopold am Mo, 27. Jul 2015 10:54, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KB2
User

Alter: 36

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 07.04.2015
Beiträge: 1
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Mi, 08. Apr 2015 14:57    Titel: Testa meine Erfahrung Antworten mit Zitat

Hallo,

wollte auch meine Erfahrungen mit Testa preisgeben. Habe lange nach einem Sattel gesucht und 5 verschiedene Sattler da und insgesamt 30 Sättel probiert. Habe lange darüber nachgedacht Testa kommen zu lassen und nach Erfahrungen mit der Firma gesucht. Ist ja schließlich nicht billig dieses Vermessen. Den Termin fürs Vermessen hatte ich 5 Tage nach Anruf Smile

Der Termin hat mich schon beeindruckt. Da wurde wirklich alles gemessen und die biomechanischen Vorgänge sehr genau erklärt. Da ich mich in diesem Stadium der Sattelsuche schon umfassend informiert hatte, war es nichts neues aber qualitativ viel besser als alles was ich mit den örtlichen Sattlern erlebt habe.

Die Enttäuschung war dann aber ziemlich groß, dass ein Sattel von der Stange drauf gelegt wurde, der angeblich 1A sitzt und nicht hätte gepolstert werden müssen - für was zur Hölle dann alles vermessen??

Mein aha-Erlebnis: mein Pferd sollte erstmals keinen geschwungenen Baum sondern einen graden bekommen. Alle anderen Sattler wollten mir geschwungene Bäume verkaufen. Der Sattel lag aber wirklich wirklich gut und das Probe reiten war ein super Gefühl.

Was mir sauer aufgestoßen ist: die Dame wollte auf Teufel komm raus auf der Stelle und vor Ort eine Entscheidung. Sie würden in 3 Tagen eine Sattelbestellung aufgeben und wenn ich da nicht dabei wäre, müsste ich lange auf den Sattel warten. Der Sattel sollte 2800 EUR kosten...zum weiteren testen konnte ich ihn auch nicht bekommen. Das wäre Ihr einziges Testmodell. Das kann sie nicht rausgeben.

Ich habe mich schon ziemlich aufgeregt über das Gebaren. Rolling Eyes

Glücklicherweise konnte ich das gleiche Modell in absolut neuwertigen Zustand dann gebraucht erstehen. Denn Preis fand ich zum testen dann ok. Very Happy
Ich habe den Sattel im folgenden nicht von Testa sondern von einem Sattler vor Ort polstern lassen. Er liegt anders als der Testsattel, leider. Testa polstert doch noch etwas anders, was das aufwölben des Rückens besser ermöglichen soll.
Zudem hat sich der Sattler den Sattel angeschaut und die Hände über den Kopf zusammen geschlagen: schlechte Qualität, schlechte Verarbeitung, verstellbare Kammern hätten inzwischen auch andere. Viel zu teuer. Nur die Schulterfreiheit wäre sehr gut.

Inzwischen reite ich mit dem Sattel 4 Monate und muss sagen: toller Sattel! Man sitzt sehr gut darin (Testa Snug mit GenTec und Sweemo). Das Pferd liebt ihn. Er sieht sehr sehr schick aus. Und vor allem: er passt, wirklich. Kein rutschen beim Reiten und Longieren, keine Abdrücke, Pferd läuft super und ich sitze auch noch gut drin. Die verstellbare Kammer ist ein Sahnehäubchen was super funktioniert und wovon ich auch schon Gebrauch gemacht habe. Da ist mir doch egal was der Sattler von der Verarbeitung hält. Bisher ist er nicht auseinandergefallen Wink

Zu meinem Pferd muss ich vielleicht noch sagen: absoluter Problemrücken. Auflagefläche 40cm, extrem große Schulter, weite Kammer aber mit Widerrist, schlechte Muskellage, Gurtlage extrem weit vorn und bauchig. So ziemlich mit die größte Herausforderung für einen Sattel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leopold
User

Alter: 31

Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldedatum: 01.05.2013
Beiträge: 18
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mo, 27. Jul 2015 10:51    Titel: Testa Sattel doch echt gut! Antworten mit Zitat

Hallo KB2,
ich kann Deinen Unmut verstehen, das war dann echt blöd gelaufen,ich hätte mich da auch aufgeregt.
Die Erfahrung habe ich nicht gemacht, auch hier im Umfeld keiner. Melde dich doch einfach bei Testa, die polstern den so wie dein Pferd den Rücken wölbt, das ist dann auch echt gut. Und die Ausführung von dem Sattler finde ich "selbsterklärend", das kenne ich und ich finde, das geht gar nicht. Das machen die bei den meisten "fremden" Sätteln,einfach dumm.
Die Sättel sind nämlich echt gut, die Verarbeitung ist es auch.
Ich rate dir wirklich, melde dich bei Testa, beschreibe die Situation, die kommen auch,wenn der Sattel fremd gekauft wurde.Die haben das sogar ausdrücklich auf der Web-Site stehen.
Und die neuen " Schlaumeier" von der Messe sind nicht mehr dabei- zum Glück, das war echt grenzwertig, ( leider ja gelöscht, die haben wohl versucht, die Inhaber aus zu tricksen ) wahrscheinlich hattest du damit zu tun gekriegt,oder einer Verkäuferin, die von denen geeimpft war, Pesch!

Weiter viel Glück mit deinem Sättelchen! Lass dich nicht beirren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gimlinchen
User

Alter: 50

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 24.09.2008
Beiträge: 6460
Wohnort: Kamp-Lintfort

BeitragVerfasst am: Mi, 30. März 2016 07:27    Titel: Antworten mit Zitat

gibts hier was neues?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
gimlinchen
User

Alter: 50

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 24.09.2008
Beiträge: 6460
Wohnort: Kamp-Lintfort

BeitragVerfasst am: Sa, 02. Apr 2016 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

wow , guter termin mit herrn stamm von testa. viel zeit, geduld, erklären udn vermessen., ein sattelmodell, mit dem luke fantastisch lief. ein paar schmerzpunkte bei luke gefunden und erklärt, wieso die von den schlecht passenden sätteln kamen.
hab sattel gekauft.... bin gespannt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
wonny
User

Alter: 54

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 28.03.2017
Beiträge: 1
Wohnort: Wassenberg

BeitragVerfasst am: Di, 28. März 2017 23:15    Titel: Sattelprobe mit Herrn Stamm von der Fa. Testa Antworten mit Zitat

Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum. Ich habe morgen
einen Sattelberatungstermin von der Fa. Testa. Ich hatte schon die Fa. Schleese da, und möchte mir noch das System von der Fa. Testa anschauen, bevor ich mich für einen neuen Sattel entscheiden werde.
Jetzt hat man mir mitgeteilt, dass die verstellbare Schraube am Sattel am Kopfeisen der Fa. Testa öfters und schnell defekt ist, sowie der Service angeblich nicht gut. Hat jemand von euch Erfahrung mit einem Testa Sattel?
GLG wonny
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
kathili
User

Alter: 37

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 22.11.2013
Beiträge: 7
Wohnort: Coburg

BeitragVerfasst am: Di, 13. Jun 2017 07:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich melde mich auch nochmal. Jetzt haben wir hier am Stall drei Testa Sättel. Die Beratung von Herrn Stamm ist nach wie vor spitze, wenn auch damals Herr Blettner nicht schlecht beraten hat. Herr Stamm hat einfach viel Erfahrung und kann bei fast allen Problempferden eine Lösung anbieten. Mein erster Testa Sattel wurde jetzt komplett der Veränderung bei meinem Pferd neu angepasst, alles ganz o.K. Zu den Terminen: ja, es kann auch einmal 2-3 Wochen dauern bis er selber kommen kann, aber die hab ich gerne gewartet. Hier jedenfalls sind alle zufrieden - vor allem die Pferde- und darum sollte es gehen.
Ob diese Schraube brechen kann kann ich nicht beurteilen, bei unseren Sätteln hier jedenfalls nicht.
LG
Kathi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leopold
User

Alter: 31

Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldedatum: 01.05.2013
Beiträge: 18
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: So, 18. Jun 2017 08:58    Titel: weiter gute Erfahrungen mit Testa Antworten mit Zitat

Hier ist alles wie schon bestätigt ganz gut mit den Testa-Sätteln. Es ist jetzt noch einer hinzu gekommen- wurde gegen Maxflex getauscht.
Der Service stimmt, was wollen wir mehr. Man muss sich allerdings auch auf die Anpassung und die Hinweise zum richten Auflegen einlassen (haben wir hier glaube ich alle bekommen) und nicht von Dritten zu Veränderungen belatschern lassen.
LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Finchen
User

Alter: 43

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.04.2011
Beiträge: 5642
Wohnort: rechtsseitiger Niederrhein ;-)

BeitragVerfasst am: So, 18. Jun 2017 11:52    Titel: Re: weiter gute Erfahrungen mit Testa Antworten mit Zitat

Leopold hat Folgendes geschrieben:
Hier ist alles wie schon bestätigt ganz gut mit den Testa-Sätteln. Es ist jetzt noch einer hinzu gekommen- wurde gegen Maxflex getauscht.
Der Service stimmt, was wollen wir mehr. Man muss sich allerdings auch auf die Anpassung und die Hinweise zum richten Auflegen einlassen (haben wir hier glaube ich alle bekommen) und nicht von Dritten zu Veränderungen belatschern lassen.
LG


Ist das Auflegen anders zu machen als "bekannt"?

_________________
"Das Herz mit dem Verstand begreifen zu wollen, ist so ähnlich, wie mit den Ohren sehen zu wollen." Safi Nidiaye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leopold
User

Alter: 31

Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Anmeldedatum: 01.05.2013
Beiträge: 18
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mi, 21. Jun 2017 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Finchen,
ja, die liegen etwas weiter zurück damit die Schulter auch frei ist. Dann wird bei Testa ja die Kissenform der Rückenform in Bewegung angepasst, also ist bzw. wird meist individuell eingestellt. Dadurch schaukeln die nie im Trab oder auch im Schritt, wenn der Rücken hoch kommt. Probier es aus, das ist für die Pferde einfach toll. Schon be der Vermessung lernst du viel über dein Pferd.
LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Finchen
User

Alter: 43

Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Anmeldedatum: 19.04.2011
Beiträge: 5642
Wohnort: rechtsseitiger Niederrhein ;-)

BeitragVerfasst am: Do, 22. Jun 2017 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

Leopold hat Folgendes geschrieben:
Hallo Finchen,
ja, die liegen etwas weiter zurück damit die Schulter auch frei ist. Dann wird bei Testa ja die Kissenform der Rückenform in Bewegung angepasst, also ist bzw. wird meist individuell eingestellt. Dadurch schaukeln die nie im Trab oder auch im Schritt, wenn der Rücken hoch kommt. Probier es aus, das ist für die Pferde einfach toll. Schon be der Vermessung lernst du viel über dein Pferd.
LG


Weiter hinten auflegen also ist der einzige Unterschied beim Auflegen? Das klang als gäbe es da mehrere Dinge zu beachten.

_________________
"Das Herz mit dem Verstand begreifen zu wollen, ist so ähnlich, wie mit den Ohren sehen zu wollen." Safi Nidiaye
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Klassikreiten.de Foren-Übersicht -> Ausrüstung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


 Impressum  COPYRIGHT  Disclaimer
Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de